Bildergalerie: Zehnder: Luftverteilung richtig verlegen

© Zehnder Group Deutschland GmbH, Lahr
Im ersten Schritt werden die Flachovalrohre auf dem Rohboden mithilfe der Befestigungswinkel angebracht und das Luftdurchlassgehäuse montiert. Ein Verbindungssystem mit Fixierschieber und Dichtring verhindert dabei das versehentliche Ausziehen der Flachovalrohre und stellt deren luftdichte Verbindung sicher. Bis zum Ende der Baumaßnahmen wird das System zudem durch geschlossen angelieferte Luftdurchlässe vor Verschmutzung geschützt.
© Zehnder Group Deutschland GmbH, Lahr
Anschließend wird die Dämmebene auf dem Rohboden ausgelegt, wobei die Luftverteilrohre ausgespart werden. Mit einer Höhe von nur 51 mm ermöglichen die Flachovalrohre Zehnder ComfoTube flat 51 eine kompakte Integration in den Baukörper.
© Zehnder Group Deutschland GmbH, Lahr
Nach dem Verlegen der Dämmebene wird eine vollflächige Trittschalldämmung eingebracht – diese kann auch gleichzeitig die Systemplatte einer Fußbodenheizung sein.
© Zehnder Group Deutschland GmbH, Lahr
Im nächsten Schritt wird der Estrich gegossen. Hierbei ist der bauseitig eingesetzte Randdämmstreifen um das Luftdurchlassgehäuse notwendig, um eine Schallentkopplung des Gehäuses zu erreichen. Gleichzeitig wird dadurch bei schwimmenden Estrichsystemen für einen Dehnungsausgleich gesorgt.
© Zehnder Group Deutschland GmbH, Lahr
Zuletzt folgt die Verlegung des gewünschten Bodenbelags. Anschließend wird das Luftdurchlassgehäuse auf Bodenniveau abgeschnitten. Dieser Schritt lässt sich besonders einfach mit den Zehnder Schneideschablonen durchführen, die für einen zusätzlichen Schutz des Bodenbelags während des Abschneidens sorgen. Zum Schluss wird der Luftdurchlass mit dem formschönen Zehnder Designgitter verschlossen.
© Zehnder Group Deutschland GmbH, Lahr
Die Zehnder Design-Abdeckgitter sind im montierten Zustand nicht nur ein optisches Highlight, das sich dezent in den Wohnraum einfügt ...
© Zehnder Group Deutschland GmbH, Lahr
... sondern sorgen auch für zugfreies und lautloses Einleiten der Frischluft.
© Zehnder Group Deutschland GmbH, Lahr
Die Verteiler führen die einzelnen Lüftungsleitungen der unterschiedlichen Räume zusammen. Es ist jeweils ein Verteiler für die Zuluft und ein Verteiler für die Abluft installiert. Der flache Aufbau der Verteilerkästen mit 70 mm Tiefe erlaubt dabei nahezu überall den besonders platzsparenden Einsatz. Im Beispielfall (links im Bild) wird die Installation anschließend mit einer Trockenbauwand verkleidet, ohne die Wohnfläche zu verkleinern.
© Zehnder Group Deutschland GmbH, Lahr
Die großzügigen Revisionsöffnungen der Verteilerkästen dienen sowohl der Einregulierung der Luftleitung als auch deren Inspektion im Wartungsfall.
© Zehnder Group Deutschland GmbH, Lahr
In den Ablufträumen wie Badezimmer, WC und Küche werden Wasserdampf und Gerüche abgeführt. Nach der Installation ist einzig das Design-Abdeckgitter zu sehen, welches den Luftdurchlass verschließt. Bei der Planung der Lüftungslösung wird durch die Anordnung der Zu- und Abluftöffnungen eine Querlüftung durch das Gebäude sichergestellt.