Installation & MSR -

BAFA-Förderung nutzen

Heizungsoptimierung aus einer Hand mit Oventrop

Seit dem 1. August 2016 gewährt das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) neue Förderungen für die Heizungsmodernisierung in Gebäuden. Ziel ist die Optimierung von 200.000 Heizungsanlagen und der Austausch von rund zwei Millionen Pumpen pro Jahr. Die Förderung ist bis zum Jahr 2020 angesetzt und beträgt bis zu 30 % auf die Nettoinvestitionskosten für ­Material und professionelle Installation. ­Darauf macht die Oventrop GmbH, ­Hersteller von Armaturen, Reglern und Systemen für die Haustechnik, aufmerksam.

Gegenstand der Förderung ist zum einen die Durchführung eines hydraulischen Abgleichs bei bestehenden Heizsystemen. In Verbindung mit dem hydraulischen Abgleich können optional zusätzliche Investitionen und Optimierungsmaßnahmen an bereits installierten Anlagen gefördert werden.

Förderfähig sind die Anschaffung und die professionelle Installation folgender Produkte:

  • voreinstellbare Thermostatventile (z.B. AV 9 oder Q-Tech für den manuellen oder automatischen hydraulischen Abgleich),
  • Einzelraumtemperaturregler (z.B. ­Uni LH, Uni XH, R-Tronic, Unibox, ­Multidis),
  • Strangventile (z.B. Hydrocontrol),
  • Technik zur Volumenstromregelung (z.B. Cocon Q),
  • Separate Mess-, Regelungs- und Steuerungstechnik und Benutzerinterfaces (z.B. Regler Regtronic RH),
  • Pufferspeicher (z.B. Hydrocor).

Gefördert wird darüber hinaus der ­Ersatz von Heizungspumpen und Warmwasserzirkulationspumpen durch hocheffiziente Pumpen, wie beispielsweise das Kessel-Anbindesystem Regumat in Verbindung mit einer Hocheffi­zienzpumpe. Wer jetzt seine Heizung mit Oventrop modernisiert, profitiert nach Unternehmensangaben doppelt: „Mit moderner und energieeffizienter Oventrop-Armaturen- und -Systemtechnik lassen sich bereits mit gering investiven Maßnahmen Einsparungen von bis zu 21 % erzielen.“ Zusätzlich kann die neue BAFA-Förderung „Heizungs­optimierung“ in Anspruch genommen werden.

Laut Oventrop lässt sich der hydraulische Abgleich mit der neuen Thermostatventil-Technologie Q-Tech schnell und einfach umsetzen. Das Ventil, mit dem die Volumenströme eingestellt werden, passt sich automatisch den unterschiedlichen Druckverhältnissen in der Anlage an (automatischer hydraulischer Abgleich). Umfangreiche Softwarepakete zur Berechnung des hydraulischen Abgleichs inklusive einer Dokumenta­tion für die Antragstellung runden das Programm ab.

www.heizungsförderung.de

www.bafa.de

www.oventrop.de

© si-shk.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Newsletter