ZVSHK lässt bei EAN-Codierung nicht locker

Über die Differenzen mit dem Großhandel berichtete die Si (Si 03/09 04/09 und 05/09). Der Großhandel sperrt sich gegen die EAN mit dem Argument, dann würden Internetvergleiche für Endverbraucher noch leichter als sie ohnehin schon sind. Im Handwerk wird vermutet, dass der Großhandel befürchtet, durch die EAN seine Preisgestaltung offen zu legen.

Wie ist Ihre Meinung? Wie können Großhandel und Handwerk in dieser Frage zusammenkommen?

Weitere Informationen:

Der ZVSHK hat zusammen mit der GS1 Germany GmbH eine Broschüre herausgegeben, die verdeutlichen soll, wie die Betriebsabläufe durch eindeutige Artikelkennzeichnung (EAN-Codierung) vereinfacht werden kann. Die GS1 Germany GmbH beschäftigt sich mit der Entwicklung und Vergabe des internationalen Artikelnummerstandards EANIGTIN.

Im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen ZVSHK und GS1 Germany sucht ZVSHK-Hauptgeschäftsführer Elmar Esser Pilotbetriebe, um mit geförderten Praxisprojekten die Vorteilhaftigkeit des EANIGTIN-Nummernsystem zu testen. Das alles läuft im Rahmen des BMWi-Projektes PROZEUS ab. Informationen gibt es beim ZVSHK bei GS1 Germaniy und www.prozeus.de.