Preisvergleich im Internet

Ein SHK-Produkt steht mit 47 Euro im Internet. Was würden Sie als Endkunde über den Handwerker denken, der Ihnen den gleichen Artikel für 133 Euro in Rechnung stellt? Der dreistufige Vertriebsweg hat eindeutig ein Problem und es wird nicht besser dadurch, dass SHK-Traditionalisten davor die Augen verschließen. Internetanbieter haben nicht nur günstige Preise, sondern vermitteln auch Handwerker, die die Produkte billigst einbauen. Den Handwerker trifft als letztes Glied in der Dreistufigkeit als Erster die Wut des Kunden, der Preise im Internet vergleicht. Wie reagieren Sie auf die Herausfoderungen?