Dem SHK-Handwerk droht Fachkräftemangel

Dem SHK-Handwerk gehen die Fachkräfte aus und zu allem Überfluss halten viele Jugendliche eine Ausbildung im Handwerk für nicht sehr attraktiv. Mit Imagefilmen und Informationen im Internet wollen ZVSHK und Innungen die Attraktivität einer SHK-Ausbildung vermitteln. Das ist ein guter Schritt in die richtige Richtung. Aber reicht das? Ich habe meine Zweifel, vor allem wenn ich sehe, wie der Hornbach-Baumarkt unbedarften Kunden vermitteln will, dass es angeblich „kein Problem“ sei, ein Bad zu renovieren. Was können Verbände, einzelne Handwerksbetriebe, Großhändler und SHK-Industrie noch tun, um den Kunden den Wert der Facharbeit zu vermitteln und um jungen Leuten die Chancen zu zeigen, die eine Ausbildung in der SHK-Branche bietet?