Die Hausmeister sterben aus

Pfiffikus_062013

Der Pfiffikus kennt sie noch. Die Hausmeister. Die Mädchen für alles waren und auch mal selber zum Werkzeug gegriffen haben. Meistens hat er mit diesen Leuten gut zusammengearbeitet, weil er gebraucht wurde, wenn mal wieder etwas schief ging.
Aber den klassischen Hausmeister gibt es ja nicht mehr. Heute gibt es den Facility Manager. Und der macht sich auch nicht mehr selber die Finger schmutzig. Im Gegenteil: Er ist ja was Besseres als der Handwerker. Zumindest benehmen sich die Mitglieder dieser Berufsgruppe dem Pfiffikus gegenüber manchmal ganz schön herablassend.
Aber irgendwie ja auch kein Wunder. Waren die Hausmeister früher doch selber Handwerker oder zumindest Bastler, sind die Facility Manager jetzt Studierte. Ja genau. Der Pfiffikus hat ganz schön dumm geschaut, als er erfahren hat, dass das ein eigener Studiengang ist. Also kein Wunder, dass die selber nicht mal mehr einen tropfenden Wasserhahnen richten können. Und erst recht kein Wunder, dass der Pfiffikus sie nicht versteht. Woher soll er auch wissen, was das alles für englische Begriffe sind, mit denen die um sich werfen. Hat doch vor Kurzem tatsächlich einer gefragt, ob der Pfiffikus sich mit HVAC-Systemen auskennt. Dann musste der Facility Manager erst mal erklären, dass er damit Heizung (Heating), Lüftung (Ventilation) und Klima (Air-Conditioning) meint. Hätte er auch gleich sagen können. Und außerdem: Mit was soll sich der Pfiffikus, denn sonst auskennen?
Vielleicht sollte der Pfiffikus ja berufsbegleitend studieren. Das geht ja auch. Und dann am besten noch Facility Management. Zumindest kann er sich dann auf Augenhöhe mit denen unterhalten. Dafür fehlt halt dann wieder ein Handwerker. Aber das merken die Herren ja nicht. Irgendwann müssen sie wieder selber arbeiten, weil alle studiert haben. Dann ist eben keiner mehr da, der die Reparaturen ausführen kann.
Welcher Facility Manager versucht dann mit einer Spirale den verstopften Toilettenablauf frei zu bekommen. Natürlich ohne vorher das WC abzumontieren. Und wer bringt die Heizung im Winter bei -10 °C wieder zum Laufen?
Dann schreien alle laut nach dem Pfiffikus, der bis dahin dann wahrscheinlich nicht mehr Anlagenmechaniker, sondern Heating- and Airing-Farmer heißt.

Nichts für ungut

Ihr Pfiffikus
pfiffikus@at-fachverlag.de