Maschine denkt, Maschine lenkt

Schöne neue Welt: Wenn Maschinen miteinander ­reden, bleibt deren Besitzer ­mitunter außen vor. Smart Home nennt man das, intelligentes Haus. Fotos: Fotolia – TASPP, Fotolia – mariesacha, Fotolia – Can Yesil

Schöne neue Welt: Wenn Maschinen miteinander ­reden, bleibt deren Besitzer ­mitunter außen vor. Smart Home nennt man das, intelligentes Haus.
Fotos: Fotolia – TASPP, Fotolia – mariesacha, Fotolia – Can Yesil

Hut ab, VW. Was habt ihr euch schwer getan in den USA mit euren Autos. Ihr seid halt nicht BMW und Mercedes, Audi und Porsche. Sondern Golf und Jetta. Klingt nicht sexy. Ist es auch nicht. Hinzu kommt: Kein Ami kauft das langweilige Auto eines Staatskonzerns, ein Gutfahrzeug mit wenig Abgasen. Was aber, wenn es eine dunkle Seite ­gäbe, eine Seite, von der niemand etwas ahnt? Rußpartikel etwa oder Stickoxide? War nicht euer Spot in den USA ein Renner, in dem ein kleiner Junge im Darth Vader Kostüm versucht, allen möglichen Dingen seine Macht aufzuzwingen und ihm dies schließlich beim VW-Passat ­gelingt? Ganz Amerika lachte. Tatsächlich hatte ihm sein Vater einen Streich gespielt. Der hatte das Auto von der ­Küche aus mit einem „UikUik“ verriegelt. Völlig perplex schaut der Junge auf seine magischen Hände. (mehr …)