Putzen mit Glibber

„Die knetartige Gelmasse gelangt problemlos in schwer zugängliche Bereiche, nimmt Schmutz und Staubpartikel auf und eliminiert Keime und Bakterien“, verspricht Würth. Fotos: Si, Würth

„Die knetartige Gelmasse gelangt problemlos in schwer zugängliche Bereiche, nimmt Schmutz und Staubpartikel auf und eliminiert Keime und Bakterien“, verspricht Würth.
Fotos: Si, Würth

Schmutzpartikel an schwer zugänglichen Stellen zu entfernen, ist eine nervige Angelegenheit. Davon kann nicht nur unser Pfiffikus ein Liedchen singen.

Auch bei der Adolf Würth GmbH kennt man das offenbar. Denn das Unternehmen hat kürzlich einen „pfiffigen Problemlöser“ neu ins Sortiment genommen – eine „Schmutzabsorbermasse“. „Da haben sich Marketingexperten aber wieder etwas Besonderes ausgedacht“, schmunzelt der Pfiffikus mit Blick auf seine Putzlappen. Mit den alten Tüchern reinigt er Haushalt und Büro zwar nicht mehr selbst, aber den Innenraum seines Firmenfahrzeugs wischt er damit schon noch. Umso erstaunter ist der Pfiffikus über den 100 gr. schweren Inhalt in dem kleinen Plastiktütchen aus dem Hause Würth. Denn statt dem erwartetem Stück Hightech-Stoff kommt ein zäh­flüssiger Schleim in der Farbe des Firmenlogos zum Vorschein. (mehr …)