Schwitzen und Energiesparen

Nachwuchswissenschaftler aus Stuttgart haben Saunen konzipiert, die ihre Wärme aus erneuerbaren Energien generieren und speichern.
Fotos: Si, Universität Stuttgart/Institut für Energiespeicherung

Die Schwaben sind für ihre Sparsamkeit bekannt. Neuerdings soll im Ländle aber nicht nur mit Moneten an der Kasse, sondern auch mit Energie in der Sauna gegeizt werden. Ein junges Erfinderteam der Uni Stuttgart hat die „Null-Energie-Sauna“ entwickelt; sie könnte fortan wellnesshungrigen Nachhaltigkeitsjüngern das schlechte Gewissen nehmen, denn während ein herkömmlicher Sauna­gang mit 15 kWh zu Buche schlägt, verspricht das neue Konzept Energieautarkie. (mehr …)