Sanitär -

Ein Produkt, das Leben rettet

Sicherheit für verschiedenste Oberflächen

Das Thema „Barrierefreies Bad“ ist ein Dauerbrenner der Branche. Um bei der Fülle an Angeboten, Innovationen und Dienstleistungen die besten Highlights auszumachen, hilft mitunter der Produkt-Award, der jährlich vom Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) ausgelobt wird. In diesem Jahr gab es bei der Preisverleihung auf der Weltleitmesse der Sanitärbranche ISH eine positive Überraschung: Neben den Big Playern schaffte es die GriP Safety ­Coatings AG auf das Siegerpodest. Ihr Produkt Grip AntiRutsch ist die einzige weltweit zertifizierte Antirutsch-Beschichtung. Dass dieses Produkt das Bad sicherer macht und somit dem Handwerk völlig neue Möglichkeiten der Optimierung bietet, überzeugte die interdisziplinär zusammengesetzte Fachjury.

Die besondere Verbindung von Funktionalität, Sicherheit und Ästhetik wird mit dem Award gekürt. In diesem Jahr erhielten vier gleichberechtigte Preisträger aus der Hand des ZVSHK-Präsidenten Friedrich Budde den Preis im Rahmen des Wettbewerbs „Badkomfort für Generationen“. Mit dabei dieses Mal Grip AntiRutsch des Herstellers Grip Safety Coatings AG. „Mit diesem Produkt ist es im Bestand besonders einfach möglich, das Bad rutschfest und damit sicherer zu machen. Für das Handwerk ein spannender Ansatz für Badgestaltung und nachträgliche Optimierung“, lautet die Begründung der Jury.

Ob Fläche aus Keramik, Naturstein oder Holz, ob aus Metall, Glas oder Stein, ob für Duschwannen, Boden­fliesen oder Außentreppen, ob im ­privaten Bereich, der Hotellerie oder ­öffentlichen Gebäuden: Die Beschichtung ist überall einsetzbar und kann bei Bedarf sogar wieder leicht und ­rückstandslos entfernt werden. Das „entspricht den Anforderungen im ­kommerziellen Einsatz“, so die Jury. Grip AntiRutsch sorgt für dauerhafte Rutsch- und Sturzsicherheit – und kann damit Leben retten. Das Produkt ist die einzige weltweit zertifizierte Anti-Rutsch-Beschichtung.

„Mit auf dem Siegertreppchen zu stehen und diesen wichtigen Award zu erhalten, zeigt, dass wir mit unserem Produkt die tatsächlichen Wünsche und Bedürfnisse der Menschen kennen und den Bedarf der Zeit treffen“, sagt Geschäftsführer Thilo Bräuninger. Die Grip Safety Coatings AG mit Sitz in der Schweiz garantiere ein attraktives Produkt für alle – und das bei unkomplizierter Montage und einfacher Wartung. „Wir machen ­Sicherheit auf höchstem Qualitätsniveau möglich. Denn unser Anspruch ist: nie mehr ausrutschen!“

Tatsächlich gehört das Ausrutschen auf nassen Oberflächen zu den häufigsten Unfallursachen im Haus. Duschmatten sind keine Lösung, da sie keinen dauerhaften Halt garantieren. Im Gegenteil: Seifenrückstände und mechanische Abnutzung machen diese noch gefährlicher und unberechenbarer. Die ideale Lösung bietet Grip AntiRutsch: Die körnige, wasserbasierte Zwei-Komponenten-Beschichtung ist transparent, umweltfreundlich und hygienisch.

Die Anti-Rutsch-Beschichtung wird im Rahmen der Wohnraumanpassung gemäß Paragraf 40 SGB XI finanziell unterstützt. Menschen, die in eine Pflegestufe eingestuft sind, können bei ihrer Pflegekasse einen Antrag auf Kostenübernahme stellen. Seit Januar 2013 ­werden so genannte wohnumfeldver­bessernde Maßnahmen ohne Berück­sichtigung eines Eigenanteils des Pflegebedürftigen bis zu einer Höhe von 4.000 Euro je Maßnahme bezuschusst.

Gute Chancen auf Kostenübernahme laut Bräuninger: „Hierfür benötigt die Pflegekasse lediglich einen entsprechenden Antrag und ein Angebot bzw. einen ­Kostenvoranschlag über die notwendige Anti-Rutsch-Maßnahme.“ Solche Antragsformulare gibt es direkt bei der Pflegeversicherung, in der Regel stellen diese inzwischen auch alles online auf den Internetseiten als Download bereit. Der Antragsteller kann binnen drei bis vier Wochen mit einer Genehmigung rechnen.

www.grip-antirutsch.com

© si-shk.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Newsletter