Sanitär -

Elements-Badplaner-App geht an den Start

Fachhandwerker und Badplaner können jetzt dank neuer App den 3D-Planer in der „elements a“-Cloud via Tablet oder Smartphone nutzen.

Themenseite: Apps

Relevante Projektinformationen bündeln, Prozesse beschleunigen, schnell ein abschlussfähiges Angebot erstellen und damit neue Freiräume für den Arbeitsalltag schaffen: Das im vergangenen Jahr eingeführte Projektmanagement-Tool „elements a“ hat die Badkonzeption des Fachhandwerks auf ein Niveau gehoben, das vielerorts positive Resonanz ausgelöst hat. Nicht nur beim Fachmann. Auch bei den Endkunden, die so bereits im Beratungsgespräch über Tablet erste Einblicke in ihr neues Bad erhalten und Wünsche direkt integrieren lassen können. Nun wird die Badplanung auf das nächste Level gehoben – mit der neuen Elements-Badplaner-App, exklusiv und kostenfrei fürs Fachhandwerk, und der Anbindung an die „elements a“ Cloud. In der kann der Fachhandwerker den bewährten 3D-Badplaner nun über seine mobilen Endgeräte verwenden – und laut Anbieter dabei von vielen nützlichen Features profitieren.

Elements-App verfügt über erweiterte lokale Lade- und Speichermenüs

Die App „Elements Badplaner“ macht die Badkonzeption anschaulich. Nach dem Download – je nach Betriebssystem aus dem iOS App Store oder dem Google Play Store – kann das Projekt mit dem virtuellen Ausbau des Raumes und der Einbindung von Türen, Fenstern und gegebenenfalls Innenwänden beginnen. Anschließend werden die gewünschten Sanitärobjekte einfach via Drag & Drop in den Raum gezogen und positioniert. Dank 3D kann das potenzielle neue Traumbad direkt „durchschritten“ und somit vom Endkunden miterlebt werden. Neu überarbeitet wurden die lokalen Lade- und Speichermenüs – so gibt es bei der Anzahl der Planungen kein Limit. Weiteres Speicherpotenzial bietet die Cloud.

Laseraufmaßgeräte via Bluetooth einsetzen

Denn neu ist die Anbindung an die „elements a“ Cloud, aus der erstellte Planungen bezogen, modifiziert und wieder hochgeladen werden können. Über das Optionsmenü der App ist die Anmeldung zur Cloud möglich. Benötigt werden dafür die bereits vorhandenen Zugangsdaten des Fachhandwerkers. Unabhängig vom Cloud-Zugang lassen sich an dieser Stelle auch sämtliche Katalogdaten für die Planung bei Bedarf herunterladen.

Nach Anmeldung kann auch ein weiteres neues Service-Feature genutzt werden: So lassen sich Laseraufmaßgeräte mit Bluetooth-Funktion mit der App verbinden und nutzen. Diese merkt sich das zuletzt verbundene Gerät. Bei einem erneuten Start der App ist die Verbindung mit dem Laseraufmaßgerät direkt über das Bluetooth-Symbol möglich. Zusätzliches Plus: Mit dem Laseraufmaßgerät lassen sich alle Eingabefelder, die einen numerischen Wert erwarten, mit dem Wert einer Lasermessung befüllen – die manuelle Eingabe über die Tastatur des Betriebssystems ist nicht mehr erforderlich.

www.elements-show.de

© si-shk.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Newsletter