Installation & MSR -

Energy Globe Salzburg für Grundfos

Grundfos erhält den österreichischen Umweltpreis Energy Globe Salzburg in der Kategorie „Wasser“ für seine smarten Dosierpumpen der Baureihe DDA.

Der 1999 in Österreich gegründete Energy Globe Award zählt zu den weltweit renommierten Umweltpreisen. Ausgezeichnet werden nachhaltige Projekte mit Fokus auf Ressourcenschonung, Energieeffizienz und Einsatz erneuerbarer Energien in sechs Kategorien: Erde, Feuer, Wasser, Luft, Jugend und 'Sustainable Plastics'. Welche Bedeutung dem Award zugemessen wird, das zeigt sich an der Zahl der eingereichten Projekte: In diesem Jahr beteiligten sich 183 Nationen mit über 2.000 Konzepten.

Grundfos gewinnt in der Kategorie „Wasser“

In der Kategorie „Wasser“ konnten Projekte eingereicht werden, die eine effiziente Nutzung von sauberem Wasser gewährleisten. Die Jury des Energy Globe Award Salzburg entschied sich für einen Technologie-Meilenstein von Grundfos: Smarte Dosierpumpen der Baureihe DDA mit einem ausgeklügelten Antriebskonzept - einem elektronisch drehzahlgeregelten Schrittmotor. In der Wasseraufbereitung eingesetzt, regelt dieser Antrieb in optimaler Weise die Hubgeschwindigkeit und passt die Dosiermenge so allen Betriebsbedingungen bestmöglich an. Der Clou dabei: Die Pumpe arbeitet stets mit voller Hublänge. Herkömmliche Technologien wie Hublängen-/Hubfrequenz-Steuerung mit Synchronmotor oder Magnetantrieb sind damit zur Technik der Vergangenheit degradiert; sie arbeiten vergleichsweise unwirtschaftlich – kurz: nicht nachhaltig.

Zum Einsatz kommen die Dosierpumpen in zahlreichen Anwendungen der Gebäudetechnik, Industrie, Wasserversorgung und -aufbereitung sowie in der Umwelttechnik. Zudem werden komplette Dosieranlagen und Desinfektionssysteme ab Werk mit dieser Technologie ausgestattet, Durch eine Grundfos eigene Anbindung an eine Cloud können Pumpen der Baureihe Smart Digital DDA eine Vielzahl an nützlichen Informationen weiterleiten und auch Befehle empfangen.

www.grundfos.com

© si-shk.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können. Sollten Sie noch kein Login haben, so melden Sie sich hier an.
LOGIN

* Pflichtfelder bitte ausfüllen