-

Universal Design – Bäder für alle ­gestalten Hansgrohe

Seit einigen Jahren sind Themen wie Inklusion und demografischer Wandel in aller Munde. In diesem Zusammenhang werden auch vermehrt altersgerechte und barrierearme Badkonzepte diskutiert und gefordert. Hansgrohe begegnet dieser Diskussion mit einer ganzheitlichen Herangehensweise. Das heißt: Man macht sich Gedanken darüber, wie Bäder aussehen und funktionieren müssen, damit sie für ganz unterschiedliche Menschen in verschiedensten Altersgruppen, Lebenssituationen oder Umgebungen attraktiv sind. Dabei entstehen viele innovative Ideen und Produkte, die allen Menschen gleichermaßen einen Mehrwert bieten. Unabhängig davon, ob es sich um Kinder, Erwachsene oder Senioren handelt, um Menschen mit körperlichen Einschränkungen oder deren Pflegepersonal. Darüber hinaus bietet Hansgrohe themenspezifische Unterlagen und Seminare zum Thema an. Die Broschüre „Eins – Das Bad mit Zukunft“ gibt einen Überblick, wie das Zukunftsbad aussehen kann. Darauf aufbauend stehen Anregungen für Projekte im Haus- und Wohnungsbau sowie zur Entwicklung von Badkonzepten für Seniorenresidenzen und Pflegeeinrichtungen zur Verfügung. Das Seminar „Universal Design – Bäder für alle gestalten“ beleuchtet die unterschiedlichsten Anforderungen an das Thema „Wohnen im Alter“, gibt einen Überblick über relevante Vorgaben der DIN 18040 und trägt dazu bei, Architekten, Innenarchitekten und Handwerker zu kompetenten Partnern bei der Beratung und Planung zukunftsfähiger Badlösungen zu machen. Seminar-Teilnehmer haben dabei die einzigartige Mög­lichkeit, mit dem „Age Man“, einem Alterssimulationsanzug, selbst zu erleben, welche Herausforderungen eine nachlassende Bewegungsfähigkeit, eingeschränkte Sehfähigkeit etc. mit sich bringen. Als einer der ersten Hersteller bietet Hansgrohe neben einem umfangreichen Produktangebot Schulungen und Planungsunterlagen, die sowohl Handwerkspartner wie auch Architekten und Planer dabei unterstützen, dem Zukunftstrend „Bäder für alle“ gerecht zu werden. Hansgrohe positioniert sich somit als innovativer Lösungsanbieter für alle Anwendungsbereiche.

Rund 100 Seminarteilnehmer (Architekten, Planer, Handwerker) gab es 2016. Zudem wurden 13.000 Broschüren von Handwerkern, Architekten, Planern und Einrichtungen aus dem Pflegebereich angefordert.

© si-shk.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Newsletter