Bildergalerie: Junkers-Museum

© Si/hi
Die erste Ringbrause, die an einem kleinen Gas-Durchlauferhitzer angeschlossen war und um den Hals gelegt werden konnte. Damit war das Duschen auf kleinstem Raum, etwa in einer Zinkwanne mitten in der Küche, möglich.
© Si/hi
Badevergnügen damals.
© Si/hi
Der am 3. Februar 1859 in Rheydt geborene Hugo Junkers war ein Technikpionier und ein visionärer Geist, dessen Erfindungen mehr als einmal zunächst belächelt wurden. Dazu gehörte 1886 der erste an der Wand hängende Gasbadeofen und später, 1915, das erste Ganzmetallflugzeug der Welt, das den physikalischen Gesetzen zu trotzen schien. Immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen gründete er neben seinem Gasgerätewerk in Dessau auch eine eigene Forschungsanstalt, einen Motorenbau, eine Flugzeugfabrik und ein Kaloriferwerk, in dem u. a. Heizungen, Lamellendächer und Stahlhäuser gefertigt wurden. Nach dem Verkauf des Gasgerätewerks Junkers & Co. GmbH an das Unternehmen Bosch konnte Hugo Junkers seinen Flugzeug- und Motorenbau nur noch ein Jahr halten, bevor die Nationalsozialisten die Mehrheit übernahmen und er Dessau nicht mehr betreten durfte. Hugo Junkers starb am 3. Februar 1935.
© Si/hi
Der am 23. September 1861 in Albeck bei Ulm geborene Robert Bosch eröffnete 1886 in Stuttgart die „Werkstätte für Feinmechanik und Elektrotechnik“. Nach dem Erfolg der Magnetzündung begann er als Zulieferer der aufstrebenden Automobilindustrie und wurde bald zum führenden Kraftfahrzeugzulieferer in Europa. Nach dem Ersten Weltkrieg brachte er zahlreiche Innovationen auf den Markt: das Horn, den Scheibenwischer, die Dieseleinspritzung und das Servobremssystem. Der Zukauf aller Anteile der Junkers & Co. GmbH 1931 und der parallele Start anderer Geschäftsfelder außerhalb der Kraftfahrzeugtechnik, zum Beispiel Elektrowerkzeuge und Hausgeräte, stehen für den Wandel zum weltweit tätigen Technologie-Konzern. Robert Bosch starb am 12. März 1942.
© Bosch Thermotechnik
Im Museum sind u.a. alte Boiler von 1911 bis heute …
© Bosch Thermotechnik
… sowie Junkers-Geräte von 1929 bis heute ausgestellt.
© Si/hi
Kleiner Anfang – große Zukunft: das Kalorimeter.
© Si/hi
Modelle verschiedener Junkers-Geräte um 1927.
© Si/hi
Junkers Kochendwasser-Automat 1912.
© Si/hi
Junkers Vorratsautomat 1929.
© Si/hi
Junkers Heisswasser-Strom-Automat 1933.