Nachrichten -

Kemper startet in belebtes Messejahr

Mit vier Messeauftritten im ersten Quartal 2018 will Kemper Kundenkontakte pflegen, neue Produkte vorstellen und neue Entwicklungen vorantreiben.

Die Gebr. Kemper GmbH + Co. KG aus Olpe startet in ein belebtes Messejahr 2018. Gleich vier Messen innerhalb der ersten vier Monate werfen ihre Schatten voraus. Neben der Swissbau in Basel (Januar) und der VSK in Utrecht (Februar) sind das die bekannten Messen SHK in Essen (März) sowie IFH Intherm in Nürnberg (April). „Alles feste Termine im Kemper-Messekalender, die wir uns nicht entgehen lassen“, meint Marketingleiter Stefan Pohl. „Vor Ort sind wir jeweils mit Ständen von rund 200 Quadratmetern vertreten. Ein nicht zu unterschätzender Aufwand.“ 

Ziel der Messebesuche

Neue Produktinnovationen zeigen und Kundenkontakte pflegen lautet das eine Ziel der Messe-Teilnahmen. Auf der anderen Seite möchte der Trinkwasser-Hygiene-Spezialist aus dem Sauerland aber auch die Entwicklung der Installationstechnik vorantreiben . „Stillstand bedeutet für Kemper Rückschritt“, meint Timo Kirchhoff, Leiter Produktmanagement bei Kemper. „Wir möchten neue Wege finden, damit unser aller Trinkwasser genusstauglich bleibt. Es gibt viele verschiedene Einfluss-Faktoren, die sich negativ auf das Wasser auswirken können. Und diese gilt es zu erforschen. Nicht umsonst arbeiten wir in diesem Bereich eng mit Fachhochschulen und Universitäten deutschlandweit zusammen.“

www.kemper-olpe.de

© si-shk.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können. Sollten Sie noch kein Login haben, so melden Sie sich hier an.
LOGIN

* Pflichtfelder bitte ausfüllen