Büro & Baustelle -

KermiQuickfinder App: BIM-Portal goes mobile

Der KermiQuickfinder steht laut eigenen Angaben für die einfache Wärmebedarfs- und Heizkörperermittlung. Ab sofort präsentiert sich die App in erweitertem Umfang, integriert wurde das Kermi BIM-Portal.

Themenseite: Apps

Die planenden Fachpartner können somit auch auf mobilen Endgeräten die BIM-Geometrien der wichtigsten Kermi-Produktgruppen in 40 CAD-Formaten generieren – von Heizkörpern über Wärmepumpen bis hin zu Duschkabinen.

Durch den KermiQuickfinder lassen sich in wenigen Schritten – auf Grundlage von Haustyp und Systemtemperaturen – die überschlägige Raumheizlast und die dafür geeigneten Heizkörpermodelle ermitteln. Er ist somit bei der Vorplanung ein absolut nützliches Tool zur Unterstützung, bzw. Erleichterung der Heizkörperauswahl und bietet Fachpartnern und Endkunden eine erste schnelle Orientierungshilfe. Das ausgewählte Produkt und die technischen Daten (Anschlusspositionen, Befestigung) können ganz einfach als PDF-Datenblatt ausgedruckt oder per E-Mail versendet werden, so das Unternehmen.

Für den Planungsprozess nach der BIM-Methode wurde nun das neue Kermi BIM-Portal in die mobile KermiQuickfinder App integriert. In diesem Portal können Daten für die BIM-Methode zu den Produktgruppen Heizkörper, Fußbodenheizung, Wärmepumpe und -speicher, Wohnraumlüftung sowie Duschkabine und Duschplatz generiert werden. Planer und Architekten können die angebotenen Artikel in zwei Qualitätsstufen (LOG) erstellen und in 40 CAD-Formaten (z.B. Autodesk Revit, AutoCAD, Allplan, ArchiCAD, Trimble SketchUp etc.) inklusive Produktattribute exportieren.

Der KermiQuickfinder steht als Web-App Version und als native Android- und iOS-App kostenlos zur Verfügung. Die Web-Version des BIM-Portals ist aufrufbar über www.kermi.de/bim. Mehr zu den über 50 weiteren EDV-Lösungen finden Interessierte unter www.kermi.de/edv.

www.kermi.de

© si-shk.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Newsletter