Branche -

Kludi trauert um Hubert Goeke

Die Kludi GmbH & Co. KG trauert um ihren langjährigen Mitarbeiter Hubert Goeke. Der Sauerländer ist am 18. August 2019 kurz nach Vollendung seines 65. Lebensjahres nach langer, schwerer Krankheit verstorben.

Insgesamt 48 Jahre war der gebürtige Wimberner für den Mendener Armaturenspezialisten tätig. Eingetreten in das Unternehmen ist Hubert Goeke nach Abschluss der Handelsschule im August 1971, um am Standort in Fröndenberg eine kaufmännische Ausbildung zu absolvieren. Bei der Kludi-Premiere auf der ISH 1973 war er auch schon dabei.

Nach erfolgreicher Beendigung der Ausbildung im Juni 1973 folgten verschiedene Stationen im Familienunternehmen. Dabei entdeckte der Industriekaufmann seine Leidenschaft für den Vertrieb und die Arbeit mit den Kludi-Kunden im Fachhandel und SHK-Handwerk. 1987 stieg er folgerichtig zum Verkaufsleiter, drei Jahre später zum Vertriebsleiter auf. Hier war er in erster Linie für die Gestaltung der Beziehungen zum Sanitärgroßhandel zuständig.

„Fast fünf Jahrzehnte war Hubert Goeke, solange seine Gesundheit dies zuließ, mit großem Engagement und viel Freude für unser Unternehmen tätig. In der gesamten Sanitärbranche galt er aufgrund seiner außerordentlichen Fachkompetenz und seines stets freundlichen Wesens allseits als anerkannter und geschätzter Ansprechpartner“, würdigt Kludi-Chef Julian Henco in einem Nachruf den Verstorbenen. „Alle bei Kludi blicken mit großer Dankbarkeit auf sein Leben und sein großes Engagement für unser Unternehmen zurück. Wir werden ihm stets ein ehrendes Angedenken bewahren.“

www.kludi.com

© si-shk.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Newsletter