Sanitär -

Laufen auf der imm 2018 in Köln

Mit einem starken Auftritt auf der imm cologne 2018 unterstreicht Laufen seine Ambitionen auf dem deutschen Markt. Der Schweizer Badspezialist war im Rahmen der internationalen Einrichtungsmesse an sechs Veranstaltungsorten präsent, um seine Kunden und Partner in Architektur, Interior Design, Handel und Handwerk sowie Endkunden mit jeweils eigenen Angeboten anzusprechen.

Mitte letzten Jahres hatte sich Laufen mit der Schaffung eines gemeinsamen Geschäftsbereichs für Deutschland, Österreich und Benelux unter der Führung von Marc Viardot in den zentraleuropäischen Märkten neu aufgestellt. Ziel ist es, die weltweit erfolgreiche Marke in diesen Referenz-Märkten noch weiter auszubauen. Dazu werden Strategie, Produktion, Marketing und Vertrieb in diesen Ländern stärker aufeinander abgestimmt und die Organisationen vor Ort deutlich ausgebaut.

Marc Viardot, Managing Director Central European BU and Director Marketing & Products Laufen: „Die Koordination der Geschäftsprozesse und des Marketings sowie der Erfahrungsaustausch innerhalb der Business Unit gibt uns einen zusätzlichen Schub auf den anspruchsvollen zentraleuropäischen Märkten – das beflügelt uns auch international. Zusätzlich haben wir unsere Teams in den Bereichen Architektur und Objektbearbeitung personell verstärkt, um zielstrebiger und intelligenter am Markt agieren zu können. Deutschland spielt dabei in unseren Planungen natürlich eine wichtige Rolle.“

Architekten und Innenausstatter im Fokus

Die ersten Ergebnisse der Neuorganisation waren auf der diesjährigen imm in Köln zu sehen. Laufen war hier im Rahmen des neuen Messeformats „Pure Architects“ mit einem gut besuchten Stand vertreten. Gezeigt wurden Lösungen aus den Badkollektionen Sonar, Kartell by Laufen, Val und Ino sowie das Dusch-WC Cleanet Riva. Das Unternehmen formulierte damit ein Angebot für Architekten, Planer und Innenausstatter, die wie Laufen das Bad als Wohnraum verstehen. Eine Hauptrolle in diesem Konzept spielt die Saphirkeramik, die das gestalterische Potenzial besitzt, die Raumwirkung des Bades zu optimieren und ihm mit haptischen Oberflächentexturen eine neue wohnliche Qualität zu verleihen.

Mit seiner gefeierten Keramik-Inszenierung „A curated Art Show. What?" war Laufen außerdem als Special Guest im Rahmen der Stylepark Selected Ausstellung im Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK) zu sehen. Die Wanderausstellung ist anlässlich des 125-jährigen Jubiläums des Unternehmens in Zusammenarbeit mit namhaften Architekten und Designern entstanden und thematisiert die Stärken und das innovative Potenzial des Materials Keramik – die Kunstobjekte entstanden im Spannungsfeld von Handmade und digitaler Fabrikation.

Mit Kartell by Laufen im Hotel und bei Endkunden

Im Rahmen einer Cocktailparty mit rund 700 Gästen aus Architektur, Design, Medien, Kunst und Kultur demonstrierte Laufen im The Midtown Hotel zudem seine Stärken im Hotelbereich. Das The Midtown ist ein neues Boutique-Hotel der The New Yorker Group, dessen Badezimmer mit Waschtischen und spülrandlosen WCs von Kartell by Laufen ausgestattet sind. Die unverwechselbare Atmosphäre der Hotelbäder wird von dem charakteristischen, zeitlosen Design der Waschtische aus Saphirkeramik geprägt und zog die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich, denen eines der Gästezimmer des Hotels zur Besichtigung offen stand.

In der Kölner City wiederum nahm der Kartell Flagship Store in der Hahnenstraße an den Passagen teil, in dem unter anderem auch Teile der Kartell by Laufen Kollektion zu sehen sind. Die ikonischen Stücke des italienischen Designunternehmens lockten viele Passanten, die sich für stilvolles Wohnen und Einrichten interessieren, in den Store.

Badplaner, Handel und Handwerk im Blick

Darüber hinaus stellte das Unternehmen seine Leistungsfähigkeit für Badplaner, Handel und Handwerk im Rahmen der Passagen im preisgekrönten Showroom Ultramarin und in der Bad-Sonderschau des Großhändlers Elmer Bad unter Beweis, wo die Designserien von Konstantin Grcic, Roberto Palomba und Patricia Urquiola inszeniert und präsentiert wurden. Die Passagen sind das begleitende Veranstaltungs- und Ausstellungsprogramm der imm 2018 zu aktuellen Trends im Design.

Für das Dusch-WC Cleanet Riva, dessen pures Design und intuitive Bedienung für Aufsehen gesorgt haben, hat Laufen im Showroom Ultramarin zudem einen „point of experience“ eingerichtet, der es den Besuchern erlaubt, Komfort und Hygiene des Dusch-WCs zu testen.

Darüber hinaus positionierte sich das Unternehmen mit zwei Abendveranstaltungen im Ultramarin als Partner des architektenforum.Loft2, das sich als Plattform für Information und Schulung versteht und den Austausch zwischen Herstellern, Architekten, Objektplanern und Handwerk fördern möchte.

Oliver Held, Managing Director von Laufen Deutschland: „Wir haben mit unserem starken Engagement auf der imm in Köln ein Ausrufezeichen gesetzt und den Startschuss für unser Jahr 2018 gegeben. Unsere Kunden und Partner können dieses Jahr einiges von Laufen erwarten, wir sind mit der Marke Laufen sehr gut aufgestellt. Das werden wir auch auf den kommenden Messen in Essen und Nürnberg zeigen!“

www.de.laufen.com

© si-shk.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können. Sollten Sie noch kein Login haben, so melden Sie sich hier an.
LOGIN

* Pflichtfelder bitte ausfüllen