Aktuelles -

Mitsubishi Electric: Präsenzschulungen ab August

Mitsubishi Electric wird Mitte August wieder mit Präsenzschulungen in seinem Trainingszentrum Ratingen starten. Dafür wurde ein eigenes Hygienekonzept aufgestellt und getestet.

„Durch die besonders großzügigen Flächen, die uns in Ratingen zur Verfügung stehen, lassen sich Abstandsregeln vergleichsweise einfach einhalten“, erklärt Dror Peled, General Manager Marketing bei Mitsubishi Electric, Living Environment Systems. Darüber hinaus sorgen Acrylglas-Trennwände, Schutzmasken und Desinfektionsmaterial für die maximal mögliche Sicherheit der Teilnehmer und Trainer. Speisen und Getränke werden am Platz eingenommen, sodass auch ein enger Kontakt beim sonst üblichen Buffet vermieden wird. Zudem wurde die Anzahl der Gäste pro Veranstaltung verringert.

Schulungsprogramm angepasst

Nach dem Lockdown im März 2020 wurden alle Präsenzveranstaltungen bei Mitsubishi Electric ausgesetzt. „Der Schulungsbedarf war jedoch nach wie vor vorhanden und wir haben überlegt, welche Themen wir für Online-Trainings aufbereiten können“, so Peled weiter. Da die Aufmerksamkeit am PC schneller nachlässt als in einer direkten Schulung am Produkt, wurde die Dauer der Veranstaltungen auf einen Zeitraum von zwei Stunden begrenzt und zum Teil in mehrere Termine aufgeteilt.

Die Erfahrungen aus den Online-Trainings und eine unvermindert hohe Nachfrage der Kunden führte zur Umsetzung einer Serviceschulung zum Maintenance-Tool – einer Software zur Einrichtung und Wartung von Mitsubishi Electric Anlagentechnik. Diese wurde live aus dem Trainingszentrum in Ratingen an die Teilnehmer gesendet. Auch nach drei Veranstaltungen mit jeweils 40 Teilnehmern war das Interesse ungebrochen.

Online-Trainings werden fester Bestandteil

Zukünftig werden Online-Trainings als fester Bestandteil in das Trainingsprogramm bei Mitsubishi Electric aufgenommen und das Gesamtangebot dadurch weiter ausgebaut. Die Gründe dafür liegen in der äußerst positiven Teilnehmer-Resonanz und den guten Erfahrungen des Unternehmens. „Nach den Wünschen unserer Trainingsteilnehmer soll es auch künftig derartige Veranstaltungen geben. Einfach als Kurzform für Trainingsinhalte, die sich damit optimal vermitteln lassen. Deswegen werden wir nun dauerhaft einen ausgewogenen Mix aus Online- und Präsenztrainings anbieten“, so Peled.

Die Vorteile der Online-Trainings liegen auf der Hand: Sie sind zeitlich flexibel, beispielsweise beginnen sie morgens um sieben Uhr, sodass teilnehmende Monteure nach Schulungsende um neun Uhr zur Baustelle aufbrechen können. Zudem entfallen Reisezeiten und -kosten. Vor allem lassen sich mit zweistündigen Veranstaltungen auch Teilnehmer erreichen, die normalerweise nie zu einer eintägigen Präsenzschulung kommen würden.

Unabdingbare Präsenzveranstaltungen

Dennoch sind Präsenzveranstaltungen in zahlreichen Bereichen unabdingbar. Dabei handelt es sich um praxisorientierte Termine mit Schulungen an Geräten oder Objektbegehungen, die eine Teilnahme vor Ort erforderlich machen, um z. B. Fachplanern Einblick in installierte Anlagen zu ermöglichen. Die im August startenden Trainings in Ratingen dienen der Erlangung des Sachkundenachweises zum Umgang mit Kältemitteln. Darüber hinaus stehen Trainings mit dem Inhalt zur VDI 4645 auf dem Programm. Hierbei dreht sich alles um die sachkundige Planung und Installation von Wärmepumpen.

Die neuen Präsenztrainings sind bereits vollständig ausgebucht. Über das sich anschließende Trainingsprogramm sind Informationen unter der folgenden Webadresse erhältlich: https://www.mitsubishi-les.com/de/unternehmen/schulungen/

www.mitsubishi-les.com

© si-shk.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Newsletter