Lüftung & Klima -

Neuer DIN-Entwurf zur Krankenhauslüftung

Das Deutsche Institut für Normung (DIN) hat einen neuen Entwurf der DIN 1946-4 „Raumlufttechnik — Teil 4: Raumlufttechnische Anlagen in Gebäuden und Räumen des Gesundheitswesens“ veröffentlicht, der jetzt von der Öffentlichkeit kommentiert werden kann.

Das Dokument gilt für Planung, Bau, Abnahme und Betrieb raumlufttechnischer Anlagen in Gebäuden und Räumen in denen medizinische Untersuchungen und Behandlungen an Personen vorgenommen werden, zum Beispiel in Krankenhäusern, Tageskliniken, Arztpraxen (Eingriffsräume), ambulanten Operationszentren/-einrichtungen, Dialysezentren und auch Einrichtungen zur Aufbereitung von Medizinprodukten, teilte das DIN am 12. September mit. Der Norm-Entwurf kann bis 18. Oktober von der Öffentlichkeit unter www.entwuerfe.din.de geprüft und kommentiert werden.

DIN 1946-4 wird voraussichtlich bis Anfang 2018 veröffentlicht

Der verantwortliche Arbeitskreis berücksichtigt in dem neuen Entwurf Stellungnahmen aus Fachkreisen, die beispielsweise die hygienische Abnahme raumlufttechnischer Anlagen durch eine visuelle Prüfung kritisiert hatten, heißt es aus Berlin. Im Zuge der ausgewogenen Berücksichtigung aller Interessen hat der Arbeitsausschuss den Angaben zufolge alle Stellungnahmen sorgfältig geprüft und die medizinischen Verbände zur Mitarbeit an der Überarbeitung des Entwurfs aus 2016 eingeladen.

Der neue Entwurf beinhaltet unter anderem folgende Änderungen:

  • Übernahme des Kap. 6 Raumlufttechnische Komponenten, leicht modifiziert aus Entwurf Juni 2016.
  • Anlagen-Abschaltung in Raumklasse I unter gewissen Bedingungen zulässig.
  • Unterscheidung zwischen und spezifische Aufgabenzuordnung für Krankenhaushygieniker (Personen gemäß der Definition der KRINKO) und Hygiene-Sachverständige.
  • Entfall der Visuellen Prüfung (Anhang B) und des Hygiene Messverfahrens (Anfang C) aus Entwurf Juni 2016 , dafür Übernahme der Visuellen Vorprüfung und der beiden Messverfahren zur hygienischen Abnahme aus der Norm 2008 (Schutzgrad- und Turbulenzgradmessung).
  • Raumklassenbezeichnung aus Entwurf 2016 entfällt. Übernahme der Raumklassenbezeichnung Ia und Ib aus Norm 2008.
  • Differenzierung der unterschiedlichen Merkmale zwischen turbulenzarmer Verdrängungsströmung und turbulenter Verdünnungsströmung.
  • Die Anhänge Mikrobiologisches Monitoring und System- bzw. Leuchtenprüfung wurden aus dem Entwurf Juni 2016 übernommen, haben aber nicht mehr „normativen“ sondern lediglich noch „informativen“ Charakter.

DIN erwartet aufgrund der vorgenommenen Änderungen eine große Akzeptanz des neuen Norm-Entwurfs und plant, die DIN 1946-4 bis Anfang 2018 zu veröffentlichen.

www.din.de

© si-shk.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können. Sollten Sie noch kein Login haben, so melden Sie sich hier an.
LOGIN

* Pflichtfelder bitte ausfüllen