Aktuelles -

Ökofen unterstützt UNICEF Österreich

Im Juni 2020 wurde der 100.000ste Pelletkessel bei Ökofen produziert. Der Hersteller spendet den Erlös des Gerätes an UNICEF Österreich und will so Wasser- und Klimaschutzprojekte in Krisenregionen unterstützen.

Ökofen mit Sitz in Niederkappel (AUT) gilt mit mehr als 30 Jahren Erfahrung bei erneuerbarer Wärme als Spezialist für Pelletheizungen. Der Exporterfolg, aber auch eine gestiegene Nachfrage in Österreich führte 2019 zu einem Absatzwachstum von mehr als 40 %: Jetzt wurde die insgesamt 100.000ste Pelletheizung des Herstellers produziert. Dieses Jubiläum nutzt der Pelletheizungsspezialist, um die seit dem Vorjahr bestehende Partnerschaft mit UNICEF Österreich zu verstärken.

1997 präsentierte Ökofen die weltweit erste typengeprüfte Pelletheizung. Seither entwickelte das Unternehmen weitere Innovationen: vom platzsparenden Gewebetank über hocheffiziente Pellet-Brennwertkessel bis hin zu Strom erzeugenden Heizung. 23 Jahre nach der ersten produzierte Pelletheizung wurde im Juni 2020 das 100.000ste Gerät hergestellt. Anlässlich dieses Jubiläums ließ das Unternehmen den Kessel als UNICEF Österreich-Sonderedition produzieren und will den Erlös an das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen spenden.

„Mit diesem Schritt wird die 2019 gestartete Kooperation mit UNICEF Österreich weiter verstärkt. Seit dem Vorjahr finanzieren wir Trinkwasseraufbereitungsprojekte und nun unterstützen wir mit einer weiteren Spende die Arbeit für Kinder in Krisenregionen“, betont Geschäftsführer Stefan Ortner.

Ökofen will Zusammenarbeit mit UNICEF Österreich stärken

Die Spende verwendet UNICEF Österreich für die Umsetzung von Projekten im Bereich Wasser und Klimaschutz. Vor allem aufgrund der aktuellen Situation der Corona-Pandemie, welche Länder mit schwachen Infrastrukturen besonders betrifft, ist die Hilfe von UNICEF Österreich unabdingbar.

„Wir sind sehr stolz und froh, so einen engagierten Kooperationspartner wie Ökofen, der sich nicht nur beim Thema Energie für eine bessere Zukunft einsetzt, zu haben. Wir bedanken uns für die großartige Spende anlässlich der Produktion der 100.000sten Pelletheizung für Kinder und ihre Familien in Not. Dank Ökofen können wir bei den Wasser- und Klimaschutzprojekten viel Gutes erreichen.“, freut sich UNICEF Österreich-Vertreterin Dr. Anna Gudra.

Gemeinwohl und Nachhaltigkeit als Unternehmensziele

Das Unternehmen, das Pelletpionier Herbert Ortner 1989 gründete und das heute Sohn Stefan Ortner führt, ist mittlerweile eine international agierende Organisation mit mehr als 90 % Exportanteil. Ein wesentlicher Erfolgsfaktor liegt in der nachhaltigen Ausrichtung. Neben den Produktionsstätten in Europa setzt das Unternehmen auf Innovationen für das Heizen mit Pellets. Deshalb investiert der Hersteller sämtliche Gewinne ausschließlich in den Marktaufbau und die Weiterentwicklung der Produkte und Dienstleistungen.

www.oekofen.de

© si-shk.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Newsletter