Nachrichten -

Panasonic produziert Wärmepumpen in Pilsen

Im tschechischen Pilsen hat Panasonic am 10. Oktober offiziell eine neue Produktionslinie für Luft-/Wasser-Wärmepumpen in Betrieb genommen und reagiert damit auf die steigende Nachfrage in Europa.

Im ersten Schritt produziert das Werk in Pilsen die Aquarea-Kombi-Hydromodule, teilte Panasonic im Dezember mit. Für die Zukunft ist die schrittweise Erweiterung der Produktion um verschiedene Aquarea-Modelle auf bis zu 40.000 Einheiten geplant, heißt es weiter aus Wiesbaden. Der europäische Standort soll „zu einer der wichtigsten Produktionsstätten für die modernen Aquarea Luft-/Wasser-Wärmepumpen“ ausgebaut werden.

Werk in Malaysia

Bis jetzt produzierte Panasonic die Aquarea-Split-Wärmepumpen für den europäischen Markt in Malaysia. Mit der neuen Produktion in Pilsen sollen die Transportwege und Lieferzeiten deutlich verkürzt werden. „Zudem ermöglicht die lokale Produktion auch, die Geräte noch besser an die Vorlieben der europäischen Kunden und wichtige rechtliche Vorgaben anzupassen. Mittelfristig wird auch die Produktentwicklung für Europa im Pilsener Panasonic-Werk angesiedelt sein“, so der Hersteller.

Steigende Nachfrage

„Wir sind sehr stolz auf die neue Produktionsanlage und die Möglichkeiten, die sich daraus für uns in Europa eröffnen. Wir konnten die Nachfrage nach unseren Aquarea Luft/-Wasser-Wärmepumpen von Jahr zu Jahr steigern und ich freue mich, dass wir diese Nachfrage zukünftig aus dem europäischen Werk bedienen können“, sagte Enrique Vilamitjana, Managing Director von Panasonic Appliances Air-Conditioning Europe.

www.aircon.panasonic.de

© si-shk.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können. Sollten Sie noch kein Login haben, so melden Sie sich hier an.
LOGIN

* Pflichtfelder bitte ausfüllen