Installation & MSR -

Praxisseminar zur Leckageortung bei Wöhler

Die Wöhler Technik GmbH hat das neue Praxisseminar „Leckageortung von Feuchte-, Wasser- und Schimmelschäden“ in ihr diesjähriges Seminarprogramm aufgenommen.

Egal, ob ein Wasserfleck an der Decke zu sehen ist oder ein Rohrbruch vermutet wird: bei Leckagen an wasserführenden Leitungen kann in der Regel nur schnelles und vor allem gezieltes Handeln massive Schäden am Gebäude verhindern. Voraussetzung dafür ist laut Wöhler eine professionelle Ursachenfindung: Die kann der Fachhandwerker heute zerstörungsarm, oft sogar zerstörungsfrei per Videoinspektion durchführen. Ein weiterer Vorteil ist nach Unternehmensangaben: Auch nach der Behebung des Schadens liefern die Foto- und Video-Aufzeichnungen noch eine genaue Dokumentation der Schadstelle. Im Streitfall können die Aufnahmen dann der Versicherung vorgelegt werden.

Seminar mit einem externen Referenten

Wie bei Wöhler üblich, wird auch dieses Seminar von einem externen Referenten begleitet. Der diplomierte Bauphysiker Michael Carl verfügt über 20 Jahre praktische Erfahrung in der Leckageortung und kann die erforderlichen Kenntnisse daher kompetent vermitteln, so das Unternehmen. Grundlegend für eine zügige Schadensanalyse sind fundierte Kenntnisse des Leckorters über häufige Schadensursachen. Die lernen die Teilnehmer des Praxisseminars ebenso kennen wie e ffektive Techniken zur Schadensortung, die praxisnah eingeübt werden.

Webinar bietet Einblick in das Thema

Das ganztägige Praxisseminar „Leckageortung bei Feuchte-, Wasser- und Schimmelschäden“ findet jeweils am 30. März, 29. Juni und 27. September 2017 am Firmensitz in Bad Wünnenberg statt. Einen Einblick in das Thema bietet bereits das kostenlose Webinar „Leckageortung wasserführender Leitungen“ am 9. März.

www.woehler.de

© si-shk.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Newsletter