Aktuelles -

Relaunch der Deutschen Handwerks Zeitung

Die Deutsche Handwerks Zeitung (DHZ) hat ihr Erscheinungsbild modernisiert. Die weiterentwickelte gedruckte Ausgabe erscheint am 22. November. Dem Relaunch ging eine umfangreiche Marktforschung voraus.

„Grafiken und magazinige Elemente spielen künftig eine wesentlich größere Rolle“, sagt DHZ-Chefredakteur Steffen Range. „Wir rücken noch näher ans Handwerk heran.“ Auch die Inhalte wurden neu ausgerichtet. Ab sofort berichtet die DHZ intensiver über Digitalisierung und Gesundheitsthemen.

Das hat sich geändert

Neu ist der doppelseitige Schwerpunkt in jeder Ausgabe, in dem Themen des Handwerks aus unterschiedlichen Blickwinkeln vertieft werden. Infografiken und großformatigen Bildern fällt künftig eine gewichtigere Rolle zu. „Wir haben die Bildsprache an veränderte Lesegewohnheiten angepasst“, sagt Range. Meinungsbetonte Darstellungsformen werden jetzt besser in den redaktionellen Kontext eingebunden. Formate wie der „Werkstattbesuch“ oder „Meine Vision“ sollen dazu beitragen, die Perspektive von Handwerkern deutlicher zur Geltung zu bringen.

Die neu sortierte Seitenstrecke trägt dazu bei, den Lesern den Zugang zu redaktionellen Inhalten zu erleichtern. Diskussionen in Fokusgruppen hatten gezeigt, dass sich die Leser von ihrer Zeitung eine attraktivere visuelle Gestaltung, vertiefte Analysen und ein selbstbewusstes Eintreten für die Belange des Handwerks wünschen.

Die modernisierte Gestaltung der DHZ orientiert sich am Magazinlayout, schafft Luftigkeit und arbeitet mit Gegensätzen: Kleinteilige Texte, längere Lesestücke und Infografiken wechseln einander ab. Besonderer Wert wurde auf die Verwendung gut lesbarer, zeitgemäßer Schriften gelegt.

Das Layout hat die Münchner Agentur 2issue entwickelt. Dabei wurde auch das Logo der Deutschen Handwerks Zeitung umgestaltet. Intensiver als bisher kommt die Abkürzung DHZ zum Einsatz, das Blau der Marke wurde optimiert. „Der Schriftzug DHZ ist klar und einfach gehalten. Das Logo ist flexibel einsetzbar und exzellent erkennbar, von Weitem ebenso wie auf engem Raum – etwa in digitalen Medien“, erklärt die DHZ.

Verleger Alexander Holzmann sagt: „Unser Relaunch drückt Modernität aus und knüpft zugleich an unsere stolze Tradition an. Wir unterstreichen unsere Kompetenz und Verbundenheit mit dem Handwerk.“

Die Deutsche Handwerks Zeitung erscheint bei Holzmann Medien in Bad Wörishofen und erreicht eine verkaufte Auflage von knapp 490.000 Exemplaren.

www.deutsche-handwerks-zeitung.de

© si-shk.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Newsletter