-

Wärmepumpe ArtStyle HTS Remko

Dass „ArtStyle HTS“ von Remko äußerlich viel hermacht, sieht man auf den ersten Blick. Doch die Split-Luft-Wärmepumpe des ostwestfälischen Herstellers punktet auch mit ihren technischen Details. Verfügbar ist die „ArtStyle-Wärmepumpe HTS“ in vier verschiedenen Leistungsgrößen: 1 bis 8 kW, 8 bis 13 kW, 13 bis 18 kW sowie 18 bis 23 kW. Für die beiden größer dimensionierten Modelle werden zwei Außenmodule benötigt; optional kann für den monoenergetischen Betrieb zusätzlich ein 9 kW starker Heizstab integriert werden, der auch über eine Notheizfunktion verfügt. Die Luft-Wärmepumpe lässt sich zum Heizen und Kühlen verwenden, die Einsatzgrenzen liegen hier bei 20 °C bis 45° C bzw. 15 °C bis 45 °C. Den COP gibt Remko mit max. 5,1 an. Die effiziente Betriebsweise der „ArtStyle HTS“ resultiert u. a. aus der eingesetzten „Inverter-Plus“-Technologie. Dank ihr passt sich die Verdichterdrehzahl immer stufenlos exakt dem benötigten Kühl- bzw. Wärmebedarf an. Das ermöglicht hohe Vorlauftemperaturen mit hohen Leistungszahlen, auch wenn die Außentemperaturen niedrig sind. So wird eine Vorlauftemperatur bis 63 °C erreicht, die eine angenehme Wärme sowie komfortable Trinkwassererwärmung bewirkt. Aufgrund dieser positiven Eigenschaften wird die Wärmepumpe bei den ab jetzt verpflichtenden ErP-Effizienzlabels mit A++ die beste Bewertung erhalten. Besonders hervorzuheben ist darüber hinaus die flüsterleise Betriebsweise des Außenmoduls, die durch einen neuartigen Geräteaufbau erreicht wird. So beläuft sich der Schalldruckpegel des Außenmoduls, selbst bei der größten Gerätevariante mit 23 kW Heizleistung unter Volllast, gerade einmal auf 34 dB(A) pro Außenmodul in 5 m Entfernung.
Damit werden die einzuhaltenden Grenzwerte der TA Lärm unterschritten. Im automatischen Nachtbetrieb, bei dem die Wärmepumpe etwa 60 % ihrer Leistung erbringt, senkt sich der Schalldruckpegel sogar noch weiter herab auf höchstens 20 dB(A). Zur Steuerung des Geräts setzt man bei Remko auf die bewährte, intelligente Regelung „Smart-Control“. Durch sie wird der bivalente Betrieb mit weiteren Wärmeerzeugern, Solarthermie oder Photovoltaik realisiert. So gestatten es die zahlreichen Einstellvarianten, den selbst erzeugten PV-Strom bevorzugt zum Betrieb der Wärmepumpe zu nutzen, Zeitprogrammierungen vorzunehmen sowie zwei gemischte und einen ungemischten Heizkreis zu regeln. Darüber hinaus ist die „ArtStyle HTS“ dank ihrer Regelung „Smart-Grid“-fähig. Durch den großen TFT-Bildschirm und die zentrale Informationstaste ist die Wärmepumpe einfach zu bedienen.

© si-shk.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Newsletter