Nachrichten -

Repräsentativumfrage zum Thema Digitalisierung

Der Fachverband SHK Bayern hat im ersten Quartal 2018 eine Umfrage zum Thema Digitalisierung unter den ihm angeschlossenen SHK-/OL-Innungsfachbetrieben durchgeführt. Mit einer Rücklaufquote von ca. 8 % kann diese Umfrage als statistisch repräsentativ angesehen werden.

Insgesamt antwortete knapp die Hälfte der Befragten, dass sie bereits Schritte eingeleitet habe, digitale Geschäftsprozesse einzuführen. Mehr als die Hälfte (55 %) plant, in Zukunft Investitionen in die Digitalisierung des eigenen Unternehmens zu tätigen. Hierbei wird der durchschnittliche Investitionsbedarf mit ca. 21.000 Euro pro Betrieb für die nächsten drei Jahre angegeben. Ein gutes Viertel der Betriebe empfindet die Digitalisierung als Chance, Zweidrittel nehmen die Herausforderung notwendiger Weise an. Weniger als 10 % empfinden die fortschreitende Digitalisierung für ihren Betrieb als Bedrohung.

Umfrageergebnisse

Insgesamt zeigen diese Ergebnisse, dass sich die bayerischen SHK-/OL-Innungsfachbetriebe zu einem großen Teil mit der fortschreitenden Digitalisierung auseinandersetzen und für ihre Unternehmen die notwendigen Schritte ergreifen bzw. Prozesse hierfür. Der Fachverband sieht es als seine Aufgabe an, die Betriebe hierbei in der Auswahl der richtigen Berater zu unterstützen und ihnen Hintergrundinformationen zu dem gesamten Themenkomplex zu liefern. Ständig aktuelle Informationen gibt es auf der Internetseite des Fachverbandes.

www.haustechnikbayern.de

Verwandte Inhalte
© si-shk.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können. Sollten Sie noch kein Login haben, so melden Sie sich hier an.
LOGIN

* Pflichtfelder bitte ausfüllen