Aktuelles -

Skoberne übernimmt Cox Geelen

Die Skoberne GmbH mit Sitz in Pfungstadt hat im Januar 2019 das Unternehmen Cox Geelen BV in Eijsden/Niederlande zu 100 % übernommen. Beide Firmen arbeiten bereits seit über 25 Jahren erfolgreich im deutschen und europäischen Markt für Abgas- und Brennwerttechnik zusammen.

Durch den Zusammenschluss ergänzen sich die Produktpaletten beider Unternehmen. Die Marken von Skoberne und Cox Geelen bleiben auch nach der Übernahme unverändert erhalten. Skoberne wird somit zum kompletten Systemanbieter.

Es wächst zusammen, was zusammen gehört

„Die Übernahme ist eine wohldurchdachte, vorausschauende Transaktion auf Basis enger, bewährter, persönlicher Beziehungen“, sagt Skoberne-Geschäftsführerin Heike Skoberne. „Wir möchten mit diesem Schritt gemeinsam mit einem zuverlässigen Partner zukünftiges und nachhaltiges Wachstum für unser Unternehmen sichern. Deshalb wächst sozusagen zusammen, was zusammen gehört“.

An zwei Produktionsstandorten im südhessischen Pfungstadt beschäftigt Skoberne seit nunmehr 30 Jahren 70 Mitarbeiter/-innen. Die aus dem temperaturbeständigen Polypropylen hergestellten Abgasleitungen werden überwiegend von namhaften, europäischen Kesselherstellern eingesetzt und die Schachtsysteme aus unterschiedlichen Materialien, wie z. B. Geopolymer, finden sich u. a. im Sortiment des Baustoffhandels. Die schwerentflammbaren Abgassysteme, in starrer sowie flexibler Ausführung und unterschiedlichen Durchmessern, finden ihre Anwendung bei Abgastemperaturen bis 120 °C.

Cox Geelen BV wurde 1871 gegründet und produziert auf rund 63.000 m² Betriebsfläche im niederländischen Eijsden nahe Maastricht mit 130 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt Abgas- und Lüftungssysteme, überwiegend aus Metall und Kunststoff. Wie auch bei Skoberne, zählen bei Cox Geelen namhafte europäische Kesselhersteller zu langjährigen und sehr zufriedenen Kunden. Darüber hinaus ist Cox Geelen auch auf dem internationalen Abgasleitungsmarkt sehr aktiv. Bisher hatte Cox Geelen zur Bergschenhoek Gruppe gehört.

Heike Skoberne ist sich sicher, dass beide Unternehmen von dieser Transaktion profitieren werden: „Eine optimale Betreuung und ein verbesserter Service, sozusagen aus einer Hand, werden die ersten spürbaren, positiven Synergien für unsere Kunden sein“.

www.skoberne.de

© si-shk.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können. Sollten Sie noch kein Login haben, so melden Sie sich hier an.
LOGIN

* Pflichtfelder bitte ausfüllen