Nachrichten -

Startschuss für die IG Infrarot Deutschland

Neun hochkarätige Vertreter der Infrarot-Heizungsbranche haben am 12. September 2017 im westfälischen Rhede die IG Infrarot Deutschland gegründet, die ihren Sitz in Hamburg haben wird.

Erklärtes Ziel ist, Heizen mit Infrarot als anerkannte Standardheizlösung für Gebäude zu etablieren, teilte die IG Infrarot Deutschland mit. Bereits Anfang 2017 wurde unter der gleichen Zielsetzung der österreichische Landesverband IG Infrarot Austria gegründet. In den Niederlanden und Belgien fand Anfang Oktober ebenfalls ein Kickoff-Meeting statt, bei dem zahlreiche Unternehmen aus der Infrarot-Heizungsbranche übereingekommen sind, einen IG Infrarot-Landesverband zu gründen.

IG Infrared International in Linz

Die einzelnen Landesverbände werden im übergeordneten Leitungsgremium, der IG Infrared International mit Sitz in Linz, vertreten sein und gemeinsam übergeordnete Themen wie strategische Ausrichtung und Marketing, internationale Normen und einheitliche Qualitätskriterien erarbeiten und in die Umsetzungsphase bringen. Die nationalen Verbände hingegen konzentrieren sich auf länderspezifische Normen und Richtlinien, Förderungen, nationale Forschungsprojekte, die Herausgabe von Publikationen sowie regionale Veranstaltungen wie beispielsweise wissenschaftliche Vorträge. Die Nähe zu den Endverbrauchern, Architekten, Planern, Energieberatern und Behörden spielt dabei eine zentrale Rolle.

Einladung zum Wechsel

Die Mitglieder der noch bestehenden deutschen Infrarotverbände sind eingeladen, in die IG Infrarot Deutschland zu wechseln. „Wobei davon auszugehen ist, dass der Großteil diesem Ruf folgen wird“, heißt es aus Rhede.

www.ig-infrared.com

© si-shk.de 2017 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können. Sollten Sie noch kein Login haben, so melden Sie sich hier an.
LOGIN

* Pflichtfelder bitte ausfüllen