Sanitär -

Trendstudie zum kleinen Bad

Der Wohnraum in Großstädten und Ballungsgebieten ist knapp. Daher geht der Trend bei Neubauten hin zu platzsparenden Immobilien. Um es sich in immer kleiner werdenden Wohnungen trotzdem gemütlich zu machen, ist Kreativität gefordert. Das gilt insbesondere auch für Bade­zimmer.

„Nachdem die Wohnfläche je Einwohner in Deutschland bis 2009 kontinuierlich stieg, stagniert sie seitdem bei etwa 46 m². Zudem steigt die Nachfrage nach kleinen Wohnungen aufgrund von Single-Haushalten in den letzten Jahren immer weiter. Das spüren wir bei Hansgrohe auch am Absatz platzsparender Badezimmerarmaturen, der seit Jahren immer stärker wird“, so Frank Wiehmeier, Vice President Central Europe, Hansgrohe SE.

Größe des Bades spielt für viele ­Deutsche keine besondere Rolle

Wie eine Umfrage des Marktforschungsunternehmens Innofact im Auftrag von Hansgrohe (www.hansgrohe.de) zeigt, ist die Größe des Bades für die Mehrheit der Deutschen von einer untergeordneten Bedeutung. Für die Bundesbürger stehen, unabhängig von der Größe, ­Design und Entspannung im Vordergrund. So sagt fast die Mehrheit der Bundesbürger (44 %) beim Platz Abstriche machen zu können, wenn das Badezimmer geschmackvoll eingerichtet ist. Fast 60 % geben an, dass es sich mit Licht und anderen Techniken auch in kleinen Badezimmern entspannen lässt.

Deutsche zeigen Kreativität

Über 40 % glauben an ihre Kreativität bei der Einrichtung und können sich vorstellen, mit platzsparenden Arrangements auch kleine Badezimmer in Wohlfühl­oasen zu verwandeln. Knapp 60 % und mehrheitlich Frauen sind der Meinung, dass sich an der Wahrnehmung der Größe durch clevere Ausstattung noch einiges machen lässt. Großformatige Fliesen beispielsweise lassen den Raum offener wirken, sodass es sich genauso gut entspannen lässt. Frank Wiehmeier weiß, dass durch hochwertige Materia­lien und innovative Duschlösungen, Komfort auch auf engstem Raum möglich ist: „Unsere FinishPlus-Linie bietet individuell anpassbare Oberflächendesigns. So lässt sich auch auf kleiner Fläche hochwertiges Design verwirk­lichen. Für ein besonderes Maß an Entspannung und ein vollständig neues Duschgefühl, bieten sich Lösungen aus unserer Rainifinity-Serie an. Bei der neuen hansgrohe sBox Wanne verschwindet der Duschschlauch unsichtbar im Wannenrand – optisch macht das den Raum deutlich größer.“

Kleine Badezimmer nicht per se schlecht

Rund die Hälfte der Deutschen kann kleinen Badezimmern sogar etwas abgewinnen: Der Pflegeaufwand ist geringer. Nur 32 % der Bevölkerung setzt dagegen ein großes Badezimmer gleich mit ­hoher Entspannung.

Über die Umfrage

Für die vorliegende Umfrage hat die Hansgrohe Group gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut Innofact AG 1.000 Personen zwischen 25 und 69 ­Jahren befragt. Die Stichprobe entspricht nach Alter und Geschlecht der repräsentativen Verteilung in der deutschen Bevölkerung. Die unabhängige Online-­Erhebung fand im März 2020 statt. ■

© si-shk.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Newsletter