Lüftung & Klima -

Trox: Luftreiniger statt Fensterlüftung

Sinkende Temperaturen, vermehrt genutzte Innenräume, Aerosole – eine ungesunde Mischung in Zeiten von Covid-19. Was die Lüftungs- und Klimabranche dagegen tun kann, zeigt Trox mit einem neuartigen Luftreiniger, der jetzt auf den Markt kommt.

Das System präsentiert sich als die ideale Lösung für Innenräume ohne ausreichende mechanische Lüftung. Das zweistufige Hochleistungsfiltersystem ist in der Lage, weit über 99,95 % der Viren aus der Luft zu entfernen. Dabei kommt ein hocheffizienter H13-HEPA-Filter zum Einsatz. Die Kapazität des Gerätes liegt bei 1.600 m3/h und ist damit auch für größere Räume wie Klassenzimmer, Konferenzräume oder Restaurants geeignet. Im Normalbetrieb beträgt der Luftdurchsatz rund 1.000 m3/h.

Filtertausch erst nach ca. zwei Jahren

Dabei stehen Energieeffizienz und nutzerfreundliches Handling im Vordergrund. Das Filtersystem hat mit seiner V-förmigen Anordnung eine Filterfläche von rund 47 m2. Das bedeutet lange Standzeiten, der HEPA – Filter muss erst nach ca. zwei Jahren getauscht werden. Der Energieverbrauch ist sehr gering – nur 0,095 kW bei 1.000 m3/h Luftvolumenstrom.
Für den Einsatz in Klassen- oder Konferenzräumen sind leiser Betrieb und zugfreie Luftführung entscheidend. Der Geräuschpegel des Luftreinigers ist so leise wie ein moderner PC-Lüfter. Die gereinigte Luft wird über Kopfhöhe in den Raum geführt, was Pluspunkte in Sachen Komfort und Sicherheit bringt. Um Kunden kompetent beraten zu können, hat Trox zudem für jede Niederlassung Experten zum Thema „Corona und Lüftung“ ausgebildet. Sie informieren fundiert von Grundlagen des Aerosol-Verhaltens bis hin zum Thema Anlagenbetrieb in Zeiten der Pandemie.

www.trox-luftreiniger.de
www.trox.de

© si-shk.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Newsletter