Büro & Baustelle -

VdS feiert Jubiläum: Sicherheits-Fachmagazin s+s report wird 25

Der s+s report informiert seine Leserschaft seit 25 Jahren neutral und unabhängig über wichtige Neuerungen im Brandschutz sowie im gesamten Bereich der Schadenverhütung und Sicherungstechnik.

Im Editorial der ersten Ausgabe 1994 schrieb der damalige VdS-Chefingenieur Gerd Linden: „In den letzten Jahren ist immer deutlicher geworden, dass wegen der Fülle der beim VdS zusammenlaufenden Informationen die bisherigen Mittel nicht mehr ausreichen, das sich ansammelnde Wissen und technische Know-how ohne Einbußen an Aktualität an interessierte Fachleute weiterzuleiten. Aus dieser Erkenntnis heraus und durch zahlreiche Anregungen aus Fachkreisen bestärkt, hat der VdS seinen Informationsservice jetzt um die Fachzeitschrift s+s report erweitert, die Ihnen [...] ein kompaktes Informationspaket zum Gesamtbereich der Schadenverhütung liefern wird.“

25 Jahre und ein Ziel

„Dem ist auch nach 25 Jahren eigentlich nichts hinzuzufügen“, erklärt die VdS Schadenverhütung GmbH. „Der s+s report hat auch heute noch das gleiche Ziel: seine Leser bei ihrer engagierten Schadenverhütungsarbeit nach Kräften zu unterstützen.“ Praxisnahe Lösungen, wichtige Studien, exklusives Wissen, Fachinformationen und Entscheidungshilfen, können in dieser Weise nur bei VdS Schadenverhütung zusammenfließen und werden im s+s report aus erster Hand weitergegeben. Die redaktionelle Unabhängigkeit und neutrale Bewertung aller Informationen und Neuheiten machen den s+s report zu einem unverzichtbaren Wegweiser für Verantwortliche in Sicherheitsfragen.

Der renommierte Fachjournalist Peter Hohl, Gründer der Zeitschriften WIK und <kes>, der Messe itsa und Autor vieler Fachpublikationen, bringt es auf den Punkt: „In einer Zeit der Schnellschüsse und Fake-News ist die VdS-Zeitschrift seit vielen Jahren ein Leuchtturm der Zuverlässigkeit und der fachlichen und journalistischen Präzision.“

Der s+s report gehört zum VdS-Fachbereich Bildungszentrum & Verlag unter der Verantwortung von Ingeborg Schlosser. Die Redaktionsleitung liegt seit der ersten Ausgabe in der Hand von Hans-Werner Bastian, der als freier Journalist für VdS arbeitet. Zum Redaktionsteam gehören VdS-Experten der Fachrichtungen Brandschutz, Sicherungstechnik, Cyber-Security und Naturgefahren. Sie sorgen dafür, dass das Know-how der Fachbereiche unmittelbar in die Redaktionsarbeit einfließt. Externes Fachwissen liefern vor allem Experten, die bei den zahlreichen VdS-Lehrgängen und -Fachtagungen als Referenten auftreten. Damit verfügt die Redaktion mit internen und externen Fachleuten über einen exzellenten Autoren-Pool, der seinesgleichen sucht.

VdS-Geschäftsführer Dr. Robert Reinermann betont zum Jubiläum die Bedeutung der Zeitschrift im VdS-Sicherheitsnetzwerk: „Wir bei VdS verfolgen eine Unternehmenspolitik der langen Linien. Daher schauen wir nicht nur mit Stolz auf 25 erfolgreiche Jahre s+s report zurück, sondern richten vor allem den Blick auf die Zukunft. Schadenverhütungsarbeit ist aktueller denn je. Neue Themen wie Cyber-Security fordern uns heraus, neue Lösungen zu finden. Die Berichterstattung im s+s report wird uns dabei begleiten.“

www.vds.de

Verwandte Inhalte
© si-shk.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Newsletter