Nachrichten -

Viessmann: 2-MW-Solarpark in Allendorf

Viessmann hat Mitte November am Firmensitz im hessischen Allendorf mit dem Bau einer Freiflächen-Photovoltaikanlage mit knapp 2 MW Spitzenleistung begonnen.

Der auf einer Fläche von 4,5 ha zwischen den Mitarbeiterparkplätzen und dem Verkehrslandeplatz erzeugte Strom, soll ab Ende Januar 2018 zur Eigenversorgung des Werkes genutzt werden. Als einer der ersten Parks dieser Größe in Deutschland ist der Solarpark nicht von Förderungen abhängig, teilte Viessmann weiter mit. Der Solarpark Allendorf soll jährlich etwa 1,8 GWh Strom erzeugen und damit rund 7 % des Strombedarfes der Viessmann-Werke in Allendorf decken. In den Solarpark werden rund 1,7 Mio. Euro investiert.

Jährlich etwa 1,8 GWh Solarstrom

Während der kommenden Wochen Bis Mitte Dezember ist geplant, die Kabelkanäle zu ziehen, die Unterkonstruktionen sowie die Photovoltaikmodule aufzubauen. Die Rammung der Pfähle für diese Konstruktionen bereits begonnen. Im Januar soll die Montage der Mittelspannungskomponenten erfolgen. Als Projektorganisator und Generalunternehmer tritt die Viessmann PV + E-Systeme GmbH auf. Als Subunternehmer hat sich die Heppenheimer Firma Habdank PV-Projects im Ausschreibungsverfahren durchgesetzt.

www.viessmann.de

Verwandte Inhalte
© si-shk.de 2017 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können. Sollten Sie noch kein Login haben, so melden Sie sich hier an.
LOGIN

* Pflichtfelder bitte ausfüllen