Nachrichten -

Viessmann-Forum "Klimaschutz und Wirtschaftlichkeit im Einklang"

Klimaschutz und Wirtschaftlichkeit – die beiden Begriffe scheinen auf den ersten Blick einen starken Gegensatz zu bilden. Mehr als 120 Gäste besuchten das Viessmann-Forum und konnten sich überzeugen, dass dieses Vorurteil haltlos ist.

Das Forum "Technologieoffene Energieversorgungslösungen für die Immobilienbranche / Klimaschutz und Wirtschaftlichkeit im Einklang" von Viessmann fand am Unternehmensstammsitz in Allendorf (Eder) statt. Expertenvorträge über die scheinbare Diskrepanz von Ökologie und Ökonomie begeisterten die Zuhörer: Namhafte Experten zeigten in informativen und kurzweiligen Vorträgen Strategien, Studien und Lösungsansätze für eine technologieoffene Energieversorgung auf. In seiner Begrüßungsrede betonte Dr. Ralf Meyer, Leiter Commercial Business bei der Viessmann Deutschland GmbH, dass Lösungen für das Zusammenführen von Klimaschutz und Wirtschaftlichkeit bereits vorhanden sind. Das Forum solle die Lösungen bekannter machen, Zukunftsperspektiven aufzeigen und eine Plattform für den gegenseitigen Gedankenaustausch bieten.

Klimaziele mit technologieoffenen Lösungen erreichen

Referent Christian Stolte von der Deutschen Energie-Agentur dena machte deutlich, dass Gebäude und Verkehr die Klimaziele mit technologieoffenen Lösungen erreichen, sofern die Grundlage für die digitale Vernetzung der Energiesysteme mit erneuerbaren Energieträgern und einem Strom-/Gas-Netzmanagement geschaffen wird. Eine gesamtsektorale Lösung mit marktwirtschaftlichen Prämissen müsse das übergeordnete Ziel sein.

Energiepolitische Entwicklung in der Immobilienbranche

Was sind die energiepolitischen Entwicklungen in der Immobilienbranche? Kann der CO2-Ausstoß als Messgröße für die Bewertung aller Gebäudetypen des Immobilienbestandes und des Neubaus genutzt werden? Ist Mieterstrom eine Option der dezentralen Energieerzeugung? Diese und weiteren Fragen aus der Immobilienbranche beantwortete Klaus Peter Hesse, Geschäftsführer des Zentralen Immobilien Ausschuss e. V.

Vorstellung der Perspektiv-Technologie “Power to Gas”

Dr. Doris Schmack, Geschäftsführerin der zur Viessmann Unternehmensgruppe gehörenden MicrobEnergy GmbH, referierte zur Technologie “Power to Gas”. Sie stellte den aktuellen Stand zu deren Umsetzung vor und wies auf die Option hin, Power to Gas für die saisonale Speicherung von regenerativen Energien zu nutzen.

E-Mobilität – Fortbewegungsmittel der Zukunft

Der Key Account Manager der Digital Energy Solutions GmbH (DES), Steven Narrog, stellte in seinen Ausführungen die Bedeutung von E-Mobilität zur dezentralen, sektorgekoppelten Energieerzeugung sowie Mobilitätskonzepte der Zukunft vor. DES ist ein Gemeinschaftsprojekt von Viessmann und der BMW Group.

Zum Abschluss des ersten Forumstages moderierte Manfred Greis, Leiter Strategische Verbandsarbeit bei Viessmann, eine Podiumsdiskussion zum Gelingen der Energiewende, bei der die Gäste hinreichend Gelegenheit hatten, ihre Fragen und Hinweise an die Experten zu richten.

Workshops am zweiten Tag

Die praktische Anwendung der vorgestellten Lösungen stand am zweiten Veranstaltungstag im Fokus. Workshops zu Themen wie “Energieeffizienzstrategien für den Immobilienbestand am Beispiel von Krankenhaus- und Hotelimmobilien”, zu Möglichkeiten und Perspektiven der E-Mobilität oder zu Mieterstrom als dezentrale Energieversorung stießen auf großes Interesse.

www.viessmann.de

Verwandte Inhalte
© si-shk.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Newsletter