Aktuelles -

Weltwassertag 2019

Der 22. März ist der internationale Weltwassertag. Seit 1998 findet der von den Vereinten Nationen ins Leben gerufene Aktionstag statt und steht jedes Mal unter einem Leitthema. Das Motto des Weltwassertages 2019 heißt: „Niemand zurücklassen - Wasser und Sanitärversorgung für alle“.

In Rio de Janeiro wurde der Weltwassertag in der Agenda 21 der UN-Konferenz für Umwelt und Entwicklung (UNCED) vorgeschlagen und anschließend in einer Resolution der UN-Generalversammlung am 22. Dezember 1992 beschlossen. Der Weltwassertag soll daran erinnern, wie lebenswichtig das gefährdete Gut Wasser für die Menschheit ist und auf den Schutz der Wasservorkommen und deren nachhaltige Nutzung aufmerksam machen.

Seit 2003 wird der Weltwassertag von der UN-Water ausgerichtet. Die Mitglieder des Zusammenschlusses - bestehend aus Einrichtungen, Programmen und Finanzierungsinstrumenten der UN - sind zu einem gewissen Grad in Wasseraktivitäten involviert. Dazu gehören unter anderem die Weltgesundheitsorganisation, die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation, die Weltorganisation für Meteorologie, das UN-Umweltprogramm und das UN-Entwicklungsprogramm.

Die UN-Water lädt ihre Mitgliedsstaaten dazu ein, den Weltwassertag dazu zu nutzen, UN-Empfehlungen einzuführen und konkrete Aktionen in ihren Ländern zu fördern. Jedes Jahr übernimmt eine der vielen UN-Agenturen, die mit dem Thema Wasser befasst sind, die Leitung bei der Förderung und Koordinierung internationaler Aktionen für den Weltwassertag.

Die Motti des Weltwassertages

Die Themen, unter denen der jährliche Gedenk- und Aktionstag in den vergangenen Jahren stand, lauten wie folgt:

  • 1995: Wasser schützen - Leben schützen
  • 1996: Wasserkreislauf - Lauf des Lebens
  • 1997: Sauberes Wasser für alle
  • 1998: Grundwasser - die unsichtbare Ressource
  • 1999: Wir alle leben stromabwärts
  • 2000: Wasser für das 21. Jahrhundert
  • 2001: Wasser und Gesundheit
  • 2002: Wasser und Entwicklung
  • 2003: Wasser und Zukunft
  • 2004: Wasser und Naturkatastrophen
  • 2005: Wasser für das Leben
  • 2006: Wasser und Kultur
  • 2007: Zeit zum Handeln - Wasserknappheit und Dürre
  • 2008: Sanitation (Siedlungshygiene, Abwasserentsorgung)
  • 2009: Grenzüberschreitende Gewässer - Wasser ohne Grenzen
  • 2010: Wasserqualität
  • 2011: Wasser für urbane Räume
  • 2012: Nahrungssicherheit und Wasser
  • 2013: Wasser und Zusammenarbeit.
  • 2014: Wasser und Energie
  • 2015: Wasser und nachhaltige Entwicklung
  • 2016: Wasser und Arbeitsplätze
  • 2017: Abwasser – die ungenutzte Ressource
  • 2018: Wasser natürlich bewirtschaften
  • 2019: Niemand zurücklassen - Wasser und Sanitärversorgung für alle

Bedeutung des Wassers als Lebensgrundlage für die Menschheit

Laut Weltwasserbericht 2018 der Vereinten Nationen leben 3,6 Mrd. Menschen in Gebieten, in denen mindestens einen Monat pro Jahr Wassermangel droht. 2050 werden es Prognosen zufolge bis zu 5,7 Mrd. sein. Jedes Jahr sterben Millionen Menschen, vor allem Kinder, an Wassermangel oder verunreinigtem Wasser. Höchste Zeit, etwas zu unternehmen: Auch der 26. Weltwassertage soll daran erinnern, dass Trinkwasser ein Menschenrecht, aber leider keine Selbstverständlichkeit ist.

Aktionen rund um den Weltwassertag 2019

Auch Seitens der Industrie wird der Weltwassertag zum Anlass genommen, um die Öffentlichkeit zum Thema Wasser zu sensibilisieren und das Bewusstsein für eine der wichtigsten Ressourcen der Erde zu stärken. So zum Beispiel Perma-Trade Wassertechnik mit einer außergewöhnlichen Kunstaktion.

© si-shk.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Newsletter