Lüftung & Klima -

Hotmobil baut Mietkälte aus

Hotmobil, der Vermietungsspezialist für mobile Heiz-, Kälte- und Dampfzentralen, baut den Produktbereich Mietkälte um weitere 170 Klimageräte und Kaltwassersätze aus und setzt damit seinen Wachstumskurs fort.

Der Hotmobil-Anlagenpark umfasst aktuell rund 1.200 Mietgeräte in den Bereichen Wärme, Kälte und Dampf. Zur bevorstehenden Mietkälte-Saison erweitert der Vermietungsspezialist sein Angebot um weitere 170 Klimatisierungs- und Kälteanlagen mit einer Kälteleistung von insgesamt 5.000 kW. Die neuen Kälteanlagen sind gemäß den Bestimmungen der F-Gas-Verordnung mit dem umweltverträglicheren Kältemittel R32 ausgestattet. Darüber hinaus bewirkt R32 eine bessere Effizienz im Kältekreislauf. „Mit dieser Investition werden wir der von Jahr zu Jahr stärker werdenden Nachfrage nach Mietkälte gerecht.“, kommentiert der Hotmobil-Vertriebsleiter Thomas Brukner den Ausbau des Bereichs mobiler Kälte.

Service 365 Tage im Jahr

Es gibt viele Gründe, die für den Einsatz von Mietkälte sprechen. Temporäre Mietlösungen bieten Flexibilität und ersparen hohe Investitionskosten in Kälte- und Klima-Technik. Hotmobil kümmert sich rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr um seine Kunden und bietet einen Rund-um-Service für den gesamten Mietzeitraum: von der Anlieferung und Inbetriebnahme der Anlage, über den technischen Support bis hin zur Abholung nach Mietende. Dabei sind die Einsatzbereiche mobiler Klimageräte und Kaltwasser vielfältig: von der temporären Bereitstellung von Prozesskühlung für die Industrie, über die Klimatisierung von Zelten und anderen Veranstaltungsräumlichkeiten bis hin zur Kühlung von Serverräumen und Büros.

Zehn Mitarbeiter eingestellt

Die Nähe zum Kunden, kurze Reaktionszeiten und die Kompetenz der Mitarbeiter zählen zu den Stärken von Hotmobil. „Aus diesen Gründen investieren wir auch in den Ausbau unserer Belegschaft und haben bereits in diesem Jahr weitere zehn Mitarbeiter eingestellt. Seit 1. Mai 2020 sind wir auch wieder mit einer Niederlassung in Berlin vertreten“, kommentiert Bernd Becher, Geschäftsführer der Hotmobil Deutschland GmbH, die aktuelle Entwicklung.

www.hotmobil.de

© si-shk.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Newsletter