Hygiene-Umfrage: Körperreinigung am liebsten mit Wasser

Hygiene und ein sauberes Gefühl im Intimbereich haben einen hohen Stellenwert in Deutschland. Was Hygiene für die Deutschen bedeutet und welchen Stellenwert die Reinigung mit Wasser für ein frisches Gefühl nach dem Toilettengang hat – zum Beispiel mit einem Dusch-WC – das hat Sanitärspezialist Geberit in einer aktuellen Endverbraucher-Umfrage ermittelt. › mehr

Große Sorgen wegen Energieversorgung

Die Mehrzahl der Deutschen hat Angst vor einem Versorgungsengpass im kommenden Winter. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der gemeinnützigen Beratungsgesellschaft co2online (www.co2online.de) mit über 3.800 Teilnehmenden, die Anfang Juni 2022 deutschlandweit durchgeführt wurde. Über 90 % der Teilnehmer sind Hauseigentümer. › mehr
- Home
- Anzeige -

Studie zeigt: Smarte Duschköpfe senken Wasserverbrauch

Das Thema „Energiesparen“ ist in aller Munde. Doch wie lassen sich langfristig nachhaltige Verhaltensweisen in den Alltag integrieren, ohne Verbote und Verzicht in Kauf nehmen zu müssen? Die Antwort: Green Nudging. Die die Technik der „grünen Schubser“ macht sich die digitale Handbrause „Hansaactivejet Digital“ von Hansa zunutze. › mehr

Wohnraumlüftung als Schlüsseltechnologie

Nach einer Berechnung des ITG Institut für Technische Gebäudeausrüstung in Dresden für den VfW – Bundesverband für Wohnungslüftung e. V. würde bei einer Ausstattung der Hälfte aller deutschen Wohngebäude mit Lüftungssystemen mit Wärmerückgewinnung die Netzbelastung im Winter deutlich reduziert werden. › mehr

Bautrends 2023: Fachkräfte, Materialmangel & Preise und grünes Bauen

Viele Branchenakteure sehen mittlerweile erste Auswirkungen des Ukrainekrieges am deutschen Bau – vor allem die Themen Materialversorgung und Materialpreisexplosionen beunruhigen nicht nur die Bauprofis. Doch auch abseits der direkten Kriegseinflüsse gibt es weitere Trends, die nach Ansicht von Vertretern aus der Baustoffindustrie in den kommenden zwei Jahren marktbestimmend sein werden. › mehr

Energiewende und SHK-Handwerk als unverzichtbarer Teil der Lösung

Die Wärmewende ist in allen Medien. Mit dem Koalitionsvertrag der neuen Ampel-Regierung wurden ambitionierte Klimaziele formuliert, die eine noch schnellere Umsetzung der durch erneuerbare Energien betriebenen Wärmetechnik im Gebäudesektor fordert. Überdies wurde ein rascher Ausbau der Solarenergie festgelegt – in Berlin sogar eine Solarpflicht ab Januar 2023. › mehr

Umfrage: Mieter möchten stärker auf Energieverbrauch achten

Der sparsame Umgang mit Energie gewinnt angesichts der stark gestiegenen Energiepreise enorm an Bedeutung. Während Heizen im letzten Jahr ohnehin teurer geworden ist, sorgt die Krise in Osteuropa für einen weiteren Anstieg der Kosten. Eine aktuelle Umfrage des Energiedienstleisters Techem zeigt: Energieeffizienz und sparsames Nutzerverhalten rücken durch diese Entwicklungen stärker in das Bewusstsein der Öffentlichkeit. › mehr
- Anzeige -

DAA sieht starkes Nachfrageplus bei Wärmepumpe und Solarthermie  

Im „Energiepreisschock“ im Herbst 2021 bahnte sich die aktuelle Entwicklung bereits an. Mit steigenden Energiepreisen verlagert sich das Interesse bei Heizungssystemen. Im Frühjahr 2022 beobachtet die DAA aus Hamburg eine stark steigende Nachfrage nach Wärmepumpen und Solarthermie. Gasheizungen werden dagegen deutlich weniger nachgefragt.  › mehr

Arbeitsmarkt-Trends 2022

Corona hat die Menschen in Deutschland 2021 weiterhin beschäftigt. Doch wie hat sich das im zweiten Pandemie-Jahr auf den Arbeitsmarkt ausgewirkt? Welche Trends sind schon jetzt für den Jobmarkt absehbar? E-Recruiter Stepstone verrät, was im Jahr 2022 auf den Arbeitsmarkt zukommt. › mehr

Anhaltend positive Entwicklung in Haus- und Gebäudetechnik

Die Umsätze im Jahr 2021 sind im Wirtschaftsbereich „Haus- und Gebäude­technik“ ­erneut deutlich gewachsen. ­Die Gründe hierfür sind maßgeblich im Sanierungsboom im privaten Wohnbau zu suchen sowie in den internationalen Bestrebungen zum Klimaschutz. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle Bericht zu den Branchendaten Haus- und Gebäudetechnik 2020.  › mehr

Bauprognose 2023: Das Comeback der Hochhäuser

Hochhäuser wurden in Deutschland in letzter Zeit eher gesprengt als neu gebaut. Doch die Bauflächenverknappung führt zu einem Umdenken. Das zeigt eine aktuelle Studie von BauInfoConsult zur projizierten Bautätigkeit bis 2023: So sind bei neu genehmigten Wohnhäusern ab 13 Stockwerken von 2021 bis 2023 zweistellige Zuwachsraten zu erwarten. › mehr