Installation & MSR -

Hycleen Automation System mit Red Dot Award ausgezeichnet

Eine 25-köpfige Jury ehrt GF Piping Systems für Produktdesign mit der Auszeichnung Honourable Mention.

Unter 5.500 Einreichungen vergab die 25-köpfige Jury des Designwettbewerbs Red Dot Award die Honourable Mention an GF Piping Systems (GF) für sein Hycleen Automation System. Diese Auszeichnung wird an ein Produkt mit besonders gelungener Gestaltung vergeben. Die durchdachten und optisch ansprechenden Detaillösungen der nachrüstbaren Sanitär-Automation von GF haben die Preisrichter überzeugt. „Wir sind sehr stolz auf die Auszeichnung“, freut sich Arnaud Andreolli, verantwortlicher Produktmanager bei GF Piping Systems. „ Trinkwassersysteme stehen selten im Rampenlicht. Umso wertvoller ist die Anerken­nung des innovativen Designs durch die hochkarätige Jury.“ Das Zirkulations-Regelsystem gewährleiste einen optimalen hydraulischen Abgleich des gesamten Trinkwassernetzes und reduziere damit gleichzeitig den Energieverbrauch. Durch die automatische Spülfunktion werde eine einwandfreie Trinkwasserqualität an allen Zapfstellen sichergestellt.

Energieeffiziente Sicherstellung der Trinkwasserhygiene

Das Hycleen Automation System unterstützt Betreiber von größeren Gebäuden wie Hotels, Wohnsiedlungen, Krankenhäuser und Altenheime dabei, die Wassertemperaturen konstant zu halten, einen regelmäßigen Wasseraustausch sicherzustellen und die Vermehrung von Keimen zu minimieren. Laut GF machen dies Ventile mit Sensoren  und Controllern möglich, die unkompliziert in bestehende oder neue Trinkwassersysteme integriert werden können. Über ein zentrales Steuerungsgerät am Einbauort, den Hycleen Automation Master, lassen sich die eingebauten Regel- und Spülventile programmieren, bedienen und auswerten. Neben den bereits vorinstallierten Anwendungen können Nutzer ohne Programmieraufwand weitere Programme abhängig von der Zeit, den Sensorwerten sowie externen Daten hinzufügen.

Weiter erklärt das Unternehmen, dass durch den permanenten Abgleich in allen Strängen das Hycleen Automation System die Wassertemperatur mithilfe eines Boilers geregelt werde, der diese dann konstant über 55 °C halte. Das sei energieeffizienter, als das Wasser regelmäßig neu zu erwärmen. Die Technik spare so Kosten, die die Investition im Trinkwasserhygienebereich wieder amortisieren. Dank der kontinuierlichen, zuverlässigen Überprüfung der Trinkwassertemperaturen, die das Zirkulations-Regelsystem sicherstelle, müssten beispielsweise hydraulische Abweichungen nicht mehr mit höheren Temperaturen in Warmwasserspeichern ausgeglichen werden. Auch eine ständige Neuerwärmung des Wassers entfalle, womit ist ein ressourcen- und kostensparender Betrieb jederzeit gewährleistet sei.

Hycleen Automation System: Verkabelung und Inbetriebnahme

www.gfps.com/de

© si-shk.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Newsletter