Lüftung & Klima -

DFLW e. V. verleiht Award in der Kategorie Raumluft

Mit dem Award 2018 in der Kategorie Raumluft zeichnete der DFLW e. V. (Deutscher Fachverband für Luft- und Wasserhygiene) das Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Campus Nord, aus. Die Verleihung fand im Rahmen der diesjährigen ISH statt.

Mit der Auszeichnung würdigte der Fachverband die langjährige vorbildliche Arbeit des KIT im Bereich der Raumlufthygiene. Der Laudator, Dr. Stefan Burhenne, 1. Vorsitzender des DFLW e. V. und selbst Spezialist im Bereich der Raumlufthygiene, führte in seiner Rede das vorbildliche Engagement des KIT aus. Dabei hob er unter anderem hervor, dass die Verantwortlichen des Facility Managements bereits seit rund 20 Jahren sowohl die eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als auch Dienstleister zur Gewährleistung der hygienischen Vorgaben verpflichten.

Hervorragende Luftqualität am KIT, Campus Nord

„Seit Bestehen der VDI 6022 schult das KIT seine Mitarbeiter im Bereich der Raumlufthygiene und bildet sie in diesem Bereich stetig fort. So verfügen alle Verantwortlichen über ein aktuelles Wissen und gewährleisten im Sinne des Gesundheitsschutzes wertvolle Arbeit für alle Beschäftigten und Studierenden gleichermaßen“, sagte Dr. Stefan Burhenne. Dies und die stetige Wartung sowie gewissenhafte Einhaltung aller gesetzlich vorgegebenen Maßnahmen zum Betrieb der Raumlufttechnischen Anlagen am Campus Nord haben die Verantwortlichen des Fachausschusses Luft des DFLW e. V. dazu bewogen, das KIT mit dem Award 2018 in der Kategorie Luft auszuzeichnen, führte Dr. Burhenne in seiner Laudatio weiter aus.

Am Standort befindet sich eine Vielzahl von Gebäuden mit Geräten der Großforschung und umfangreicher technischer Ausrüstung, die sowohl für die Forschung als auch die Lehre genutzt werden. Es wird das gesamte Spektrum an Haus- und Betriebstechnik abgedeckt. Alle technischen Anlagen der Gebäude werden durch das Gebäudemanagement des KIT gewartet und instandgehalten, was neben den erforderlichen fachlichen Voraussetzungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch einen hohen organisatorischen Aufwand erfordert.

Award ist Anerkennung

Dr. Stefan Burhenne übergab den Preis stellvertretend an Dietmar Nacke, Hauptabteilungsleiter im Facility Management des Campus Nord am KIT. In seiner Rede sagte Nacke: „Die Auszeichnung des DFLW ist eine Anerkennung für die ausgezeichnete Arbeit in der Wartung  und Instandhaltung der lufttechnischen Anlagen über die vergangenen 20 Jahre. Das KIT als Betreiber und Betreuer hat unmittelbar nach Einführung der DIN 6022 eine Organisationsstruktur aufgebaut, um die Einhaltung der Vorschriften beim Betrieb der Anlagen sicherzustellen. So sind alle lufttechnischen Anlagen erfasst und alle vorgeschriebenen Prüf- oder Wartungszyklen werden automatisiert gemeldet und durch eigenes Personal oder Partnerfirmen abgearbeitet. Alle Anlagen werden einer regelmäßigen Hygieneinspektion nach VDI 6022 unterzogen. Unabhängig davon finden regelmäßige Wartungsarbeiten statt. Technische Störungen werden über die Gebäudeautomation erfasst, gemeldet und umgehend bearbeitet. Genügt eine Anlage nicht den hygienischen Anforderungen wird diese technisch nachgerüstet oder ersetzt bis die Anforderungen wieder erfüllt werden. Nur so kann der hohe interne Qualitätsanspruch gehalten werden, der nun prämiert wurde. Darüber, und über die damit verbundene Anerkennung für unsere Arbeit, sind wir an dieser Stelle außerordentlich stolz und dankbar.“

www.dflw.info

© si-shk.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Newsletter