Aktuelles -

ebm-papst: 100%-Übernahme von Heating Systems

Zum 1. Januar 2021 übernimmt ebm-papst das holländische Systemhaus für Heiztechnik, ebm-papst Heating Systems. Seit über zehn Jahren war der Technologieführer von Ventilatoren und Motoren mit einem Anteil von 50 % beteiligt.

Mit dem Kauf soll der Heiztechnikbereich des bayrischen Tochterunternehmens, ebm-papst Landshut, insbesondere auf dem Gebiet Elektronik und Steuerung weiter gestärkt werden.
„Die gelungene vollständige Übernahme unseres Entwicklungspartners ebm-papst Heating Systems ist ein wichtiger strategischer Meilenstein für ebm-papst Landshut. Hierdurch erhöhen wir Know-how und Innovationsgeschwindigkeit im starken Verbund mit unserem Start-up in Osnabrück und verbessern nachhaltig die wirtschaftliche Entwicklung unseres Standortes“, sagt Stefan Brandl, Vorsitzender der Geschäftsführung der ebm-papst Unternehmensgruppe.

Stillschweigen beim Kaufpreis

Der ehemalige Miteigentümer Paul Kuipers wird dem Unternehmen zukünftig in seiner neuen Rolle als Produktmanager Heiztechnik zur Verfügung stehen. Über den Kaufpreis haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart.
„Durch die Bündelung unserer Kompetenzen werden wir zukünftig noch effektiver und agiler aufgestellt sein“, sagt Johannes Pfeffer, Gruppengeschäftsführer Divisionen St. Georgen und Landshut. „Die Integration des Elektronik- und Steuerungsspezialisten Heating Systems ist ein weiterer Schritt uns als Systemlieferant für innovative Heiztechnikprodukte weiterzuentwickeln“, so Johannes Pfeffer.

Bei ebm-papst Heating Systems in s´Hertogenbosch (Niederlande) sind 36 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Der Jahresumsatz des Marktsegments Heiztechnik liegt bei ebm-papst bei rund 200 Mio. €.

www.ebmpapst.com

© si-shk.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Newsletter