Lüftung & Klima -

F-Gase-Verordnung: Jetzt ist Schluss

Chemours hat Vertrieb der Hoch-GWP-Kältemittel R-404A und R-507A in der EU zum 1. Januar 2020 eingestellt.

Um den durch die Europäische F-Gase Verordnung vorangetriebenen Umstieg auf Kältemittel mit verringertem GWP zu unterstützen und den Markt auf die 2021 in Kraft tretende weitere Reduktion von CO2-Äquivalenten vorzubereiten, stellt The Chemours Company („Chemours“) (NYSE: CC), ein weltweit tätiges Chemieunternehmen und einer der Weltmarktführer bei Titandioxid-Technologien, Fluorprodukten und anderen chemiebasierenden Lösungen den Vertrieb der Hoch-GWP-Kältemittel R-404A (GWP von 3922) und R-507A (GWP von 3985) in der Europäischen Union zum 1. Januar 2020 ein.

F-Gas-Verordnung sieht konkrete Verbote vor

Die F-Gas-Verordnung (Verordnung (EU) Nr. 517/2014) schreibt spezifische Verwendungsverbote vor, die in Anhang III der Rechtsvorschriften dargelegt sind. So gilt ab 1. Januar 2020 ein Verwendungsverbot für ortsfeste Kälteanlagen, die H-FKW mit einem GWP von 2500 oder mehr enthalten oder zu ihrem Funktionieren benötigen. Ausgenommen sind Einrichtungen, die für Anwendungen zur Kühlung von Produkten auf unter -50 °C bestimmt sind.

Darüber hinaus sieht die Verordnung über einen Zeitraum von 15 Jahren eine schrittweise Reduktion der am Markt verfügbaren H-FKW vor. Die nächste Stufe tritt am 1. Januar 2021 in Kraft. Um diese Ziele zu erreichen, ist eine Umstellung von Kältemitteln mit hohem GWP wie R-404A und R-507A auf solche mit verringertem GWP, z. B. aus dem Opteon™ Portfolio von Chemours, erforderlich. Das Unternehmen bietet verschiedene Lösungen für einen reibungslosen und effizienten Umstieg, darunter Opteon™ XP40 (R-449A) für den Retrofit bestehender Anlagen sowie die langfristig einsetzbaren und nachhaltigen Opteon™ XL40 (R-454A) und XL20 (R-454C) für Neuanlagen.

Kältemittel-Alternativen im Überblick

  • Opteon™ XP40 (R-449A) ist in die Sicherheitsklasse A1 eingestuft und besitzt einen GWP von 1397 (gem. AR4). Es gilt derzeit als das bevorzugte Retrofit-Kältemittel bei führenden Supermärkten, Einzelhändlern, Serviceunternehmen, Distributoren und Endanwendern in der EU. Es bietet eine verbesserte Leistung und Energieeffizienz bei verringertem Umwelteinfluss und ermöglicht eine Reduktion des GWP von mehr als 65 Prozent gegenüber R-404A.
 
  • Opteon™ XL40 (R-454A) ist ein auf der Hydrofluorolefin(HFO)-Technologie basierendes und in die Sicherheitsklasse A2L eingestuftes Low-GWP-Kältemittel (GWP 239). Es besitzt eine ausgewogene Eigenschaftskombination und eignet sich als Ersatz für R-404A in gewerblichen und industriellen Normal- und Tiefkühlanwendungen mit Verdrängungsverdichtern und Direktverdampfung.
 
  • Opteon™XL20 (R-454C) besitzt einen GWP von 148 und ist ein ozonunschädliches, auf der HFO-Technologie basierendes und in die Sicherheitsklasse A2L eingestuftes Kältemittel mit ähnlichen Leistungseigenschaften wie R-404A. Damit steht Endkunden eine Lösung mit einem GWP von weniger als 150 zur Verfügung, die höhere Füllmengen als andere, hoch brennbare A3-Kältemittelalternativen ermöglicht.
 

Die auf der HFO-Technologie basierende Opteon™ Low-GWP-Familie umfasst eine Reihe nachhaltiger und vielseitiger Kältemittel, die die langfristigen Anforderungen an Kälte-, Klima-, Wärmepumpen- und Chiller-Anwendungen erfüllen. Sie wurden entwickelt, um die immer strengeren weltweiten Vorschriften zu erfüllen, identische oder verbesserte Leistungseigenschaften zu ermöglichen als die Produkte, die sie ersetzen. Ihr Einsatz treibt den Einsatz nachhaltigerer Kältemittel und Anlagendesigns in der Industrie voran, um den ökologischen Fußabdruck der Kälte- und Klimabranche zu reduzieren. Mit ihren sehr niedrigen GWP-Werten unterstützt die Opteon™ XL Familie insbesondere in Europa den von der F-Gase-Verordnung geforderten Wandel und ermöglicht Endanwendern die Wahl der für sie hinsichtlich Leistung, Sicherheit, Nachhaltigkeit und Gesamtsystemkosten am besten geeigneten Lösung.

www.opteon.de

Verwandte Inhalte
© si-shk.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Newsletter