Termine -

IHM startet das Digitalzentrum Handwerk

Die Internationale Handwerksmesse 2020 (IHM) startet mit dem neu geschaffenen „Digitalzentrum Handwerk“ in die Schlüsseldekade für die Digitalisierung des Handwerks. Dieser Messebereich ist ein Highlight der Halle C2 der IHM vom 11. bis 15. März 2020.

Für Entscheider aus Handwerksbetrieben, Handwerkskammern und Handwerkspolitik werden dort praxistaugliche Anwendungen, Dienstleistungen, Ideen und Inspirationen präsentiert.

Digitalisierung und Innovation gehen Hand in Hand

Die Anforderung an die Entscheider im Handwerk besteht darin, die Digitalisierungsowohl auf strategischer als auch auf operativer Ebene in Angriff zu nehmen. Erste digitale Pioniere gehen mit gutem Beispiel voran. Diese Unternehmen nutzen die Digitalisierung und den damit möglichen Veränderungsprozess, um ihre Wertschöpfung neu zu definieren.

Handwerk und Anbieter digitaler Services auf Augenhöhe

Handwerksunternehmer sind Profis, wenn es um die Belange des eigenen Unternehmens geht. Sie kennen die Anforderungen und Stolpersteine des Tagesgeschäfts, mit denen sie konfrontiert werden.

Was Unternehmer im Handwerk für die Umsetzung der Digitalisierung dringend benötigen, sind – neben der Entwicklung digitaler Kompetenzen – Anbieter, Hersteller und Dienstleister aus der Technologiewelt, die ihr Geschäft verstehen und digitale Lösungen in Mehrwert verwandeln können.

Stephan Blank, Projektleiter im Kompetenzzentrum Digitales Handwerk beim Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH): „Das Bewusstsein für die Digitalisierung ist bei den Handwerkern grundsätzlich vorhanden. Mit dem Kompetenzzentrum Digitales Handwerk wollen wir Handwerksbetriebe zur erfolgreichen Umsetzung von Digitalisierungsmaßnahmen im eigenen Betrieb motivieren.“

Netzwerkplattform des Handwerks

Die IHM ist als Netzwerkplattform des Handwerks etabliert. Das „Digitalzentrum Handwerk“ als neues Format innerhalb der Messe bietet nun erstmals einen eigenen Treffpunkt für Unternehmen und Akteure rund um das Themenfeld Digitalisierung. Hier treffen sich im Rahmen der IHM 2020 in Halle C2 rund 30.000 Entscheider aus Handwerksbetrieben, Handwerkskammern und der Handwerkspolitik. In Zusammenarbeit mit dem Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH), der Handwerkskammer für München und Oberbayern und der Wissens- und Serviceplattform https://digitalisierung-praktisch-gestalten.de/ entsteht auf rund 2.000 qm eine Bühne, auf der die digitale Zukunft des Handwerks gestaltet wird.

Georg Räß, Beauftragter für Innovation und Technologie bei der Handwerkskammer für München und Oberbayern: „Das Thema Digitalisierung ist auf der IHM nicht neu. Es wurden bereits in den vergangenen Jahren erfolgreiche Wissensveranstaltungen angeboten. Das hohe Interesse der Fachbesucher an diesen Formaten und der Wunsch der Handwerksunternehmen, den Wandel mitzugestalten macht die IHM 2020 mit ihrem Schwerpunkt auf die Digitalisierung des Handwerks sehr attraktiv für uns.“

Von Seiten der Wissenschaft wird das „Digitalzentrum Handwerk“ vom Heinz-Piest-Institut für Handwerkstechnik an der Leibniz-Universität Hannover unterstützt.

Digitale Technologien und Einsatzbeispiele „live“

Anbietern, Herstellern und Dienstleistern aus der IT-Branche steht eine Centerstage nebst Ausstellungsfläche zur Verfügung. Hier werden sie vor Ort – aber auch via Live-Übertragung ins Internet – in Vorträgen und Diskussionen ihr Wissen mit den interessierten Handwerksunternehmern teilen.

Der praktische Aspekt der Umsetzung von Digitalisierung spielt auch eine große Rolle. Die nötigen Aha-Effekte werden durch Praxisbeispiele digitaler Vorreiter aus dem Handwerk und über Live-Vorführungen zukunftsweisender digitaler Exponate zum Anfassen erzeugt.

www.digitalzentrum-handwerk.de

© si-shk.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Newsletter