Aktuelles -

Infokarten der AEE zur Energiewende

Die Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) hat ihre quadratischen Faktenkarten zur Energiewende in aktualisierter Form herausgebracht.

Auf 16 Karten im Format 11x11 cm werden schlaglichtartig Erfolge und Aufgaben für die Energiewende vorgestellt, teilte die AEE am 13. Oktober mit. „Mit unseren Faktenkarten möchten wir den Bürgerinnen und Bürgern in Städten und Gemeinden ebenso wie Experten aus Politik und Wirtschaft die wichtigsten Daten zu den erneuerbaren Energien an die Hand geben, schnell und kompakt“, sagte AEE-Geschäftsführer Philipp Vohrer. Die Faktenkarten 2017 wurden den Angaben zufolge nicht nur aktualisiert und inhaltlich überarbeitet, sondern auch gestalterisch aufgefrischt. Eine Reihe neuer Piktogramme sollen die Orientierung erleichtern.

Überblick über die Aufgaben und das Erreichte

Eigene Karten skizzieren Fakten und Trends im Wärme- und Verkehrssektor, wo es in Deutschland bisher an einem dynamischen Wachstum der Erneuerbaren fehlt. „Die Faktenkarten geben einen Überblick über das Erreichte und machen zugleich deutlich, wo dringender Handlungsbedarf für eine noch stärkere Marktdurchdringung der erneuerbaren Energien liegt“, so Vohrer. Anhand einer Auswahl an Studien wird verdeutlicht, wie eine Komplettversorgung mit erneuerbaren Energien möglich ist. Darüber hinaus wird über Themen wie Netzausbau und Speicher informiert.

Die Printversion der sogenannten Talking Cards kann gegen einen Unkostenbeitrag von 1,50 Euro (zzgl. Versandkosten) im AEE-Shop bestellt werden. Die Online-Version der Faktenkarten ist hier erhältlich.

www.unendlich-viel-energie.de

© si-shk.de 2017 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können. Sollten Sie noch kein Login haben, so melden Sie sich hier an.
LOGIN

* Pflichtfelder bitte ausfüllen