Lüftung & Klima -

Kontrollierte Wohnraumlüftung mit bis zu 35 % fördern lassen

Kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung garantiert nicht nur angenehmes Raumklima, gesundes Wohnen und einen langfristigen Erhalt der Gebäudesubstanz, sondern wird nun auch dank des überarbeiteten Marktanreizprogramms (MAP) für effiziente Technologien vom BAFA staatlich gefördert.

Alle Maico KWL-Geräte der WS-Familie (WS 160 Flat, WS 170, WS 300 Flat, WS 320/470, WR …) sowie das zentrale Lüftungsgerät Trio sind förderfähig, da diese regelungstechnisch mit einer Wärmepumpe verbunden werden können. Somit können bis zu 35 % der förderfähigen Gesamtkosten als Zuschuss zurückerstattet werden. Dies betrifft sowohl Neubau als auch Sanierung.

Nun wird also doppelt gespart– bei der Anschaffung von Maico WS-Lüftungsgeräten bzw. Trio in Verbindung mit einer Wärmepumpe inklusive erforderlicher Lüftungsleitungen und Lüftungszubehör sowie beim besonders energieeffizienten Be- und Entlüften mit effektiver Wärmerückgewinnung.

Förder-Voraussetzungen

Eine der folgenden Voraussetzungen müssen für die Beantragung der staatlichen Förderung erfüllt werden:

  • Direkte Verbindung zwischen KWL-Gerät und Wärmepumpe mit einem gemeinsamen Regler (analog oder digital) per Kabel oder kabellos über WiFi, Bluetooth, Funk etc.
  • Direkte Verbindung zwischen KWL-Gerät und Wärmepumpe, jedoch mit individuellen Reglern je Gerät, die aber regelungstechnisch miteinander verbunden sind (z. B. Freischaltung der KWL über die WP und umgekehrt oder Zeitprogramme).
  • Direkte Verbindung der Geräte. Auswertung per Sensor, der das KWL-Gerät und/oder die WP regelt.
  • Indirekte Verbindung der Geräte mit eigener Regelung über ein Energiemanagementsystem, ein System zur Gebäudeautomation oder ein Smart Home Netzwerk (z. B. EEBUS, KNX, GLT, MODBUS oder ähnliches.
  • Indirekte Verbindung der Geräte mit eigenen Regelungen über internetbasierte Cloud-Lösungen.

www.maico-ventilatoren.com 

© si-shk.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Newsletter