Heizung -

KWK-Großprojekt von Spanner Re²

Zehn Holz-Kraft-Anlagen samt Peripherie des niederbayerischen Holzvergaser-Herstellers Spanner Re² gingen im März dieses Jahres im asiatischen Raum in Betrieb. Die angesetzte Laufleistung der holzbasierten KWK-Anlagen von 7.500 Stunden im Jahr wird seit Inbetriebnahme um mehr als 18 % übertroffen.

Bei dem Anfang dieses Jahres realisierten Großprojekt im asiatischen Raum lieferte Spanner Re² als Komplettanbieter sowohl die bewährten Holzvergaser und Holzgas-BHKWs als auch die gesamte Peripherie – von der passenden Förder- sowie Austragungstechnik bis zum vollautomatischen Hackschnitzeltrockner. Die bewährten Anlagen wurden mit Überseecontainern verschickt und beim Kunden vor Ort innerhalb weniger Wochen installiert.

„Die Leistung der zehn Anlagen von je 49 kWel wurde mit einer durchschnittlichen Anlagenleistung von über 52 kWel bereits direkt nach der Inbetriebnahme übertroffen“, berichtet Thomas Bleul, Geschäftsführer der Spanner Re². „Darüber hinaus liefen die Anlagen im Zeitraum vom 8. März bis zum 30. Oktober 5.655 Stunden – das übertrifft die angenommene Laufzeit um über 18 %. Unser Kunde ist mit der Projektierung und Umsetzung des Großprojektes höchst zufrieden. Eine Erweiterung ist bereits im Gange, was für uns die größte Bestätigung ist, dass sich die Spanner Re² GmbH auch im großen Leistungsbereich erfolgreich etabliert hat“, sagt Bleul.

Vorteile eines Großprojektes mit Spanner Re² Holzvergaser

Je nach Energiebedarf können die modular aufgebauten Holzvergaser auch in Kaskade kombiniert werden. Hierbei können die Anlagen parallel oder unabhängig voneinander betrieben werden. „Das bietet dem Kunden ein Höchstmaß an Flexibilität“, erklärt das Unternehmen. Im Vergleich zu einer einzelnen Großanlage bringe eine Kaskadenlösung von Spanner Re² zahlreiche Vorteile mit sich: So seien Holz-Kraft-Anlagen von Spanner Re² kontinuierlich in Betrieb und das auch während Wartungsarbeiten. Es seien zudem keine teuren Serviceeinsätze nötig, da alle Wartungsarbeiten zu 100 % selbst durchgeführt werden können. Hierzu werden die Anlagenbetreiber kostenfrei in der Holz-Kraft-Academy der Spanner Re² GmbH geschult.

Weiter heißt es vom Unternehmen, dass der Leistungsbereich zudem bei der Kaskadenlösung bedarfsorientiert anpassbar sei. Die Anlagen arbeiten auch im Teillastbetrieb hocheffizient, ohne dass die Anlagentechnik wie bei einem großen Biomasseheizkessel, der im Teillastbetrieb fährt, belastet werde.

Darüber hinaus seien die holzbasierten KWK-Anlagen von Spanner Re² in puncto Brennstoffeinsatz äußerst flexibel. Ob Waldrestholz, aufbereitete Paletten oder Straßenbegleitgrün – nahezu jedes Holz könne zur Energieerzeugung genutzt werden. Das halte die laufenden Kosten niedrig und erhöhe zugleich die regionale Wertschöpfung, erklärt der Anlagenspezialist.

www.holz-kraft.com

© si-shk.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Newsletter