Aktuelles -

Macht Unternehmenskultur erlebbar: die Wolf Junior Reporter

Das neue Reportage-Format der Wolf GmbH gibt Einblicke in verschiedene Unternehmensbereiche. Drei Mitarbeiterkinder befragen als Interviewer die Angestellten zu ihren Aufgaben.

Mit über 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, einem Großteil davon am Standort Mainburg, hat Wolf eine Herausforderung zu meistern: die interne Kommunikation. So wird die Unternehmenskultur transportiert und die Belegschaft kontinuierlich über die Vorgänge in anderen Abteilungen informiert.

Die Wolf Junior Reporter

Um die Unternehmenskultur auch bei einer großen Belegschaft erlebbar zu machen, beschreitet der Heizungsspezialist immer neue Wege: Ein Vorzeigeprojekt der HR-Abteilung ist das Videoformat Wolf Junior Reporter, das unterhaltsam und informativ aufbereitet ist. In den Reportage-Filmen besuchen drei Mitarbeiterkinder unterschiedliche Unternehmensbereiche und befragen die Angestellten zu ihren Aufgaben bei Wolf.

„Damit eröffnen wir Einblicke in die verschiedenen Bereiche aus einer völlig anderen Perspektive. Der unbefangene Umgang der Kinder mit den Interviewpartnern sorgt für eine transparente Vorstellung der Abteilungen. Dies steigert auch die Wertschätzung der Mitarbeiter untereinander“, erklärt Verena Israel, Managerin Personalentwicklung bei Wolf.

Die neueste Folge der Wolf Junior Reporter

In der neuesten Folge interessierte die Wolf Junior Reporter, die aus einem wechselnden Team von Mitarbeiterkindern bestehen, welche Aufgaben in Zeiten der allgegenwärtigen Digitalisierung die IT-Experten bei Wolf beschäftigen. Um mehr darüber zu erfahren, lernen Lena, Lea und Valentin die Mitarbeiter der vier Abteilungsbereiche IT-Infrastruktur, Konfigurator, SAP und Dokumentenmanagement sowie IT-Bereichsleiter Gerhard Ruhland kennen. Sie sind ein wichtiger Teil im Unternehmen, denn jeder Wolf-Mitarbeiter hat Berührungspunkte mit der IT.

Folge 4 der Wolf Junior Reporter: Informationstechnik bei Wolf

Bei ihren Besuchen in den unterschiedlichen IT-Bereichen lernen die Nachwuchs-Reporter die zahlreichen Aufgaben der Abteilung kennen: von der Weiterentwicklung eingesetzter Softwareprogramme, wie dem Wolf Klima-Konfigurator und SAP, über die Instandhaltung der Rechner und Hardware bis hin zur Wartung des Rechenzentrums. „Wir haben bewusst Jugendliche als Reporter gewählt, da die Erwachsenen ihnen oft lockerer und ehrlicher antworten. Damit die Interviews auch wirklich authentisch sind, kennen die Interviewpartner die Fragen vorher nicht und antworten ganz spontan“, ergänzt Israel.

Videos zur Unternehmensdarstellung

Das Recruiting motivierter Fachkräfte und Auszubildender sowie der Ausbau der Geschäftsbeziehung zu Kunden und Partnern ist Wolf wichtig. Daher bespielt das Mainburger Unternehmen ein breites Spektrum an Online-Kanälen wie zum Beispiel YouTube. „Wir nutzen innovative Formate wie unsere Wolf Junior Reporter, um bestehende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aber auch andere Interessierte über unser Unternehmen zu informieren“, betont Israel. „Die Filme helfen uns dabei, unsere interne und externe Arbeitgebermarke zu stärken.“

Alle Videos der Junior Reporter finden Sie unter www.wolf.eu/karriere

www.wolf.eu

Verwandte Inhalte
© si-shk.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Newsletter