Modern, frisch, übersichtlich: die neue Website der VdZ

Die neue VdZ Website zeigt sich in modernem, frischem Design. Auch bietet sie zukunftsrelevante Inhalte für die SHK-Branche sowie vielfältige Download-Optionen. – © VdZ

Die VdZ hat ihren Internetauftritt einem umfassenden Relaunch unterzogen. Die neue Website des Spitzenverbandes der Gebäudetechnik überzeugt durch modernes, frisches Design, klare Struktur und erhöhte Benutzerfreundlichkeit. Verbandsmitgliedern und Interessierten bietet sie einen umfassenden Einblick in die Arbeit des Verbandes und überzeugt mit zahlreichen Serviceangeboten und digitalen Tools für Fachkräfte und Endverbraucher.

Die Menüführung konzentriert sich auf die Kernthemen und -angebote der VdZ. Im Zentrum steht die Entwicklung der Branche von der Fachkräftegewinnung bis zur aktuellen Geschäftslage sowie Projekte für die Branche

„Digitalisierung von Arbeitsprozessen, Schaffung effizienter zukünftiger Technologien zur Bewältigung des Klimawandels oder auch Kooperationen mit Startups – die Gebäudetechnikbranche befindet sich derzeit in einem unglaublich spannenden Wandlungsprozess, der einmal mehr ihre Bedeutung als „Macher der Energiewende“ herausstellt. Als Dachverband der Gebäudetechnik begleiten wir diesen Wandel und bringen
eigene Zukunftsthemen ein.

Neue VdZ Website: Diese Themen sind zukunftsrelevant

Diese Themen greift die neue Website auf und stellt gleichzeitig die Modernität der gesamten Branche in den Vordergrund. Ganz konkret etwa am Beispiel der Themen Startups, Nachwuchsförderung, Verbraucherinformation oder diversen Fachinformationen und Tools sowie mittelbar durch das Herausstellen zukunftsorientierter Lösungen der Energie- und Wärmeversorgung in Gebäuden“, so Kerstin Vogt, Geschäftsführerin VdZ.

Wesentlicher Servicebestandteil der Website bleiben die Nachweisformulare für den hydraulischen Abgleich. Diese wurden in Zusammenarbeit mit KfW und BAFA erarbeitet und sind Voraussetzung zur Beantragung staatlicher Fördergelder. Die Nacheisformulare stehen auf der Website kostenfrei zum Download zur Verfügung. Ergänzt wurden sie durch eine Tabelle zur „Durchführung des hydraulischen Abgleichs im Rahmen staatlicher Förderung“.

Die neue VdZ-Website greife Themen auf wie Startups, Nachwuchsförderung, Verbraucherinformation oder diverse Fachinformationen und Tools, so die VdZ-Geschäftsführerin Kerstin Vogt. – © VdZ

Die Fach- und Verbraucherbroschüren sind über den neuen Versandservice nun wesentlich einfacher zu beziehen. Als Download stehen alle Publikationen kostenfrei zur Verfügung. Neu hinzugekommen sind digitale Werkzeuge im Zusammenhang mit Heiz- und Lüftungsthematiken. Unter „Tools & App“ finden die Besucher der Website eine Übersicht über die bestehenden digitalen VdZ-Angebote und können sich über Zweckmäßigkeit und Verwendungszweck der ebenfalls kostenfreien Produkte informieren und diese nutzen.

Die neue Website finden Sie unter https://www.vdzev.de.