Lüftung & Klima -

Neues VDMA-Informationsblatt

Ergänzend zu den neuen Informationsblättern (Nr. 2, 4, 6 und 7) des Arbeitskreises Entrauchung im VDMA vom Februar 2017, ist aktuell das neue Informationsblatt Nr. 1 „Zuluftführung für maschinelle Rauchabzugsanlagen" erschienen.

Die Veröffentlichung der Neuerarbeitung des Informationsblattes 1 hat zum Ziel, Rauchabzugsanlagen im Kontext bauordnungsrechtlicher Regelungen und deren Einsatz beim Betrieb besser zu erläutern. Für die in den Musterverordnungen und -richtlinien aufgeführten Regelungen in Bezug auf Entrauchungsvolumenstrom sowie Größe und Anordnung von Nachströmflächen, kann grundsätzlich die Entrauchung nach dem Prinzip der Rauchabfuhr durch Verdünnung erreicht werden. Alternativ kann jedoch auch das Prinzip der Rauchabfuhr durch Schichtung realisiert werden. Diverse Lösungen der Nachströmung für beide Rauchströmungsformen sind graphisch dargestellt.

Die weiteren Informationsblätter beschäftigen sich mit:

  • Informationsblatt 2 „Wechselwirkung von Löschanlagen und MRA/NRA“
  • Informationsblatt 4 „Prinzipien zur Rauchableitung“
  • Informationsblatt 6 „Funktionserhalt von elektrischen Leitungsanlagen – Maschinelle Rauchabzugsanlagen“
  • Informationsblatt 7 „Anforderungen an die Entrauchung in den neuen Muster-Sonderbaurichtlinien/-verordnungen“.
 

Der VDMA-Arbeitskreis Entrauchung unter Leitung von Udo Jung, Trox GmbH, vertritt hierbei die Interessen der Mitgliedsunternehmen des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. und leistet seit Jahren wichtige Informations- und Öffentlichkeitsarbeit. Hauptanliegen des Arbeitskreises ist es, eine hohe Transparenz für den Anwender zu schaffen.

www.vdma.org

© si-shk.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können. Sollten Sie noch kein Login haben, so melden Sie sich hier an.
LOGIN

* Pflichtfelder bitte ausfüllen