Aktuelles -

Schell gewinnt Plus X Award 2020

Schell stellt das Wassermanagement-System SWS erstmals mit dem neuen Cloud-Service SMART.SWS vor. Jetzt ist das Wassermanagement-System SWS, das elektronische Sanitärarmaturen miteinander vernetzt, zentral steuert und alle Betriebsfunktionen dokumentiert, mit dem Plus X Award ausgezeichnet worden.

Der Weg dahin war ungewöhnlich und verdient Beachtung: Denn nicht Schell, sondern die hochkarätige Jury selbst hatte das Wassermanagement-System SWS für die Teilnahme vorgeschlagen. „Über die Auszeichnung Plus X Award freuen wir uns ganz besonders“, berichtet die geschäftsführende Gesellschafterin Andrea Schell. „Das digitale Wassermanagement unterstützt bei der Einhaltung der Trinkwassergüte und der Erfüllung der VDI 6023 – von der Planung über die Ausführung bis zum Betrieb und zur laufenden Optimierung. Es bietet erhebliche Zukunftschancen für Hygiene, Gesundheit und nachhaltigen Umgang mit Trinkwasser.“

Plus X Award 2020

Der Plus X Award ist heute der weltgrößte Innovationspreis für Technologie, Sport und Lifestyle. Die Jury beurteilt die eingereichten Projekte nach verschiedenen Kriterien und vergab die Auszeichnung für das Wassermanagement-System SWS gleich in fünf Kategorien: „Innovation“, „High Quality“, Design“, „Bedienkomfort“ und Ökologie“ – auch das ist ein außergewöhnlicher Erfolg. Die international unabhängige Jury rekrutiert sich aus Branchenspezialisten und Fachjournalisten. Damit ist Expertenwissen aus Forschung und Technik, Fachberatung und Kommunikation im Preisgericht vertreten.

Ob Erhalt der Trinkwasserhygiene, Schutz vor Leckageschäden, Optimierung einzelner Armaturenparameter oder Überwachung von Hygienespülungen, Temperaturverläufen, Wasserverbräuchen, Nutzungen etc.: Das Schell Wassermanagement-System SWS beherrscht sämtliche Aufgaben. Als funkbasierte oder kabelgebundene Lösung und sogar in der Funk-Kabel-Kombination eignet sich das SWS für Neubauten genauso wie für die Nachrüstung im Gebäudestand.

Das digitale Trinkwassermanagement verändert die Arbeitsweise auf allen Ebenen: Fachplaner werden bei der Planung und Umsetzung einer Trinkwasserinstallation nach DIN EN 806-5 bzw. VDI/DVGW 6023 mit dem SWS von Anfang unterstützt – unabhängig von der Leitungsdimensionierung. Fachhandwerker sparen durch den einfachen Aufbau der wenigen erforderlichen SWS Komponenten und aufgrund der smarten Bedienung viel Zeit bei der Installation und Inbetriebnahme von Sanitärarmaturen. Im Gebäudebetrieb können die Verantwortlichen jederzeit auf umfassende und aktuelle Produktinformationen zugreifen. Somit steigert das Schell Wassermanagement-System SWS die Rentabilität und hilft dabei, Sicherheits-, Rechts- und Regulierungsvorschriften einzuhalten.

www.schell.eu

© si-shk.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Newsletter