Aktuelles -

VDKF: Das Geschäftsklima bleibt positiv

Der Verband Deutscher Kälte-Klima-Fachbetriebe (VDKF) hat auch in diesem Jahr seine Kälte-Klima-Konjunkturumfrage durchgeführt. Im Vergleich zum Vorjahr bleibt das Geschäftsklima weiterhin positiv, lautet das Fazit.

Rund 70 % der Unternehmen, die an der Umfrage teilnahmen, gaben an, einen Umsatz bis 2 Mio. Euro erwirtschaftet zu haben, teilte der VDKF Ende Juli mit. Der Umsatz von knapp 30 % der Unternehmen lag über 2 Mio. Euro. Laut dem Verband bewerten fast 60 % der Betriebe ihre aktuelle Geschäftslage als gut. „Darüber hinaus zeigt die Konjunktur-Umfrage auch, dass das Geschäftsklima in Bezug auf die verschiedenen Geschäftsbereiche zurzeit ebenfalls als durchweg positiv angesehen werden kann“, heißt es weiter aus Bonn. Aus der Prognose für 2019 lasse sich ablesen, dass über die Hälfte der Unternehmen eine Verbesserung des Geschäftsklimas für das kommende Jahr erwarten.

Mehr Auszubildende

In der Statistik des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) wurde im Berichtszeitraum 2017 der Lehrlingsbestand für Mechatroniker für Kältetechnik mit 4.056 (2016: 3.859) männlichen und 90 weiblichen (2016: 80) Auszubildenden angegeben. Die Anzahl der Ausbildungsstätten lag bei 1335 (2016: 1.316). Im Vergleich zur Betriebsentwicklungsstatistik 2017, die ebenfalls vom ZDH veröffentlicht wird, blieb die Anzahl der Betriebstätten mit dem Gewerk Kälteanlagenbau im Vorjahresvergleich mit 2.851 nahezu konstant (2016: 2.844). Das bedeutet laut dem VDKF, das 2018 im Verhältnis gesehen rund 46 % der Betriebe ausbilden bzw. ausgebildet haben. „Hier ist noch Luft nach oben vorhanden und erfreulich ist daher, dass die Zahl der Auszubildenden im Vergleichszeitraum gestiegen ist und auch rund 70 % von den Teilnehmern unserer Umfrage in 2019 ausbilden wollen“, so der Verband.

Positives Resümee

Zusammenfassend stellt der VDKF fest, dass das Geschäftsklima weiterhin positiv bleibt. Das entspreche den Aussichten, die im vergangenen Jahr als optimistisch angegeben wurden. Aktuell gaben die teilnehmenden Betriebe einen durchschnittlichen Auftragsbestand von zehn Wochen an (2017: sieben Wochen). Die erwartete Auslastung für die nächsten sechs bzw. 12 Monate wird als positiv bewertet. Der qualifizierte Fachkräftebedarf besonders im Betriebsteil Kälte-Klima besteht nach wie vor, erfreulich ist aber die gestiegene Ausbildungszahl, resümiert der Verband. Den Angaben zufolge nutzt mehr als die Hälfte der Betriebe die Branchensoftware VDKF-LEC zur Anlagendokumentation.

www.vdkf.de

© si-shk.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können. Sollten Sie noch kein Login haben, so melden Sie sich hier an.
LOGIN

* Pflichtfelder bitte ausfüllen