Branche -

Verstärkung im Vertrieb bei my-PV

Die oberösterreichischen Spezialisten für zukunftsweisende Photovoltaik-Technologien konnten im Vergleich zum Vorjahr den Halbjahresumsatz verdoppeln und die Anzahl der Beschäftigten um ein Drittel erhöhen – und dies trotz Corona-bedingten Einschränkungen. Einer der Neuzugänge ist Tallal Butt, der den internationalen Vertrieb seit 1. Oktober koordiniert.

Dr. Gerhard Rimpler, my-PV Geschäftsführer, zeigt sich überzeugt: „Auch die Krise verstärkte den Trend zu mehr Nachhaltigkeit, Sicherheit und Autarkie – das war für unsere Wachstumsentwicklung ein Vorteil.“ Die innovativen Produkte aus der Technologie-Schmiede in Oberösterreich ermöglichen die Nutzung der mit der eigenen Photovoltaikanlage erzeugten Energie für hausinterne Wärmezwecke. Somit bietet my-PV eine lukrative Alternative zur wenig attraktiven Einspeisung in das allgemeine Stromnetz. Die verstärkte Nachfrage konnte dabei sowohl auf dem nationalen Markt als auch auf den internationalen Märkten erzielt werden. Dr. Rimpler: „Wir liegen derzeit bei einer Exportquote von 80 % – Tendenz steigend.“

Aus diesem Grund verstärkte my-PV zum 1. Oktober 2020 den internationalen Vertrieb personell. Die steigende Internationalität spiegelt sich auch im neuen Vertriebsmitarbeiter, Tallal Butt: Der Absolvent des Masterstudiengangs „Nachhaltige Technische Systeme“ an der Universität Freiburg ist gebürtiger Pakistani und wohnte jahrelang in Saudi-Arabien. Nach seinem Master arbeitete Tallal Butt mehrere Jahre beim Fraunhofer Institut in Hamburg in verschiedenen Projekten, die sich um das Thema erneuerbare Energien und Elektromobilität drehten. „An der neuen Herausforderung begeistert mich, den internationalen Vertrieb bei my-PV weltweit auszubauen und die innovativen Produkte in anderen Teilen der Erde zu vertreiben“, erklärt Tallal Butt.

www.my-pv.com

Verwandte Inhalte
© si-shk.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Newsletter